Handball

VfL: Ausverkaufte Halle BHC: Ein Quintett fehlt

Bundesliga macht keine Pause.

Die Schwalbe-Arena ist ausverkauft. Man braucht nicht als Prophet unterwegs zu sein, um zu sagen: Die Stimmung wird an diesem Dienstag um 19.05 Uhr prächtig sein, wenn der VfL Gummersbach in der Bundesliga den HSV Hamburg erwartet. Alle haben nach den Weihnachtstagen Bock auf (Handball-)Sport – und die Konstellation verspricht einiges. Das erste Spiel der Rückrunde ist gleichzeitig die letzte Partie des Jahres 2022. „Wir wollen von der ersten bis zur letzten Sekunde Gas geben und die Punkte in Gummersbach behalten“, verspricht Rückraummann Ole Pregler. Das Hinspiel war deutlich verloren gegangen.

Hingegen hat der Bergische HC zeitgleich die schwierige Aufgabe bei der TSV Hannover-Burgdorf vor der Brust. Die Begegnungen mit den Niedersachsen sind meist von einem sehr engen Verlauf geprägt. Wie im Hinspiel, als der BHC knapp mit 22:23 verlor. Verzichten müssen die Löwen auf Linus Arnesson, Csaba Szücs, Tom Bergner, Tim Nothdurft und Simen Schönningsen. -ad-

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Große Namen bieten ganz großen Sport
Große Namen bieten ganz großen Sport
Große Namen bieten ganz großen Sport

Kommentare