Fußball

VfB: Eine gute erste Hälfte reicht nicht

Spieler erleiden 1:6 Niederlage.

Remscheid. Trotz der deutlichen 1:6 (1:1)-Niederlage gegen den SC Werden-Heidhausen blickt Dominik Müller, Trainer des VfB Marathon, positiv gestimmt in die Zukunft. Denn lange Zeit gaben die Remscheider eine gute Visitenkarte ab. Tom Paß brachte den VfB sogar nach rund einer halben Stunde mit 1:0 in Führung. „Darauf kann man aufbauen. Wir hatten den Gegner in der ersten Hälfte komplett im Griff“, konstatierte Müller.

Doch noch vor der Pause gelang den Gästen der glückliche Ausgleich (44.). Danach lief alles gegen den VfB. „Das 2:1 für Werden war ein klarer Abseitstreffer“, bemängelte Coach Müller, der dann auch noch die überzogene gelb-rote Karte gegen Erik August beklagte (60.). Danach brachen bei den Remscheidern alle Dämme, und der Gegner traf fast wie bei der 0:6-Niederlage im Hinspiel nach Belieben. pb

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die Entscheidungen fallen auf dem Platz
Die Entscheidungen fallen auf dem Platz
Die Entscheidungen fallen auf dem Platz
Bader und Co. stellen sich ganz besonderer Herausforderung
Bader und Co. stellen sich ganz besonderer Herausforderung
Bader und Co. stellen sich ganz besonderer Herausforderung
Der Abschluss hat etwas Versöhnliches
Der Abschluss hat etwas Versöhnliches
Geburtstag: Axel Altena feiert den „65.“
Geburtstag: Axel Altena feiert den „65.“
Geburtstag: Axel Altena feiert den „65.“

Kommentare