Fußball

VfB Marathon: Das ist vorerst der Tiefpunkt

So lief das Spiel gegen SV Bayer Wuppertal.

-pb- Nach gleich sieben Ausfällen in der Abwehr war der VfB Marathon gegen den SV Bayer Wuppertal hoffnungslos überfordert und verlor mit 1:6 (1:3).

Dennoch wollte VfB-Coach Dominik Müller die zahlreichen Ausfälle nicht als Alibi anführen: „Das war heute der Tiefpunkt. Auch wenn man nicht eingespielt ist, kann man Kampf und Einsatzwillen zeigen.“

Dabei begann die Partie für die Hausherren optimal, da der Wuppertaler Cansin Dalay per Eigentor den VfB Marathon unfreiwillig in Führung schoss (12.). Doch spätestens nach einer Viertelstunde und dem Ausgleich lief bei den Gastgebern nicht mehr viel zusammen. Als das 1:3 nach 36 Minuten fiel, musste man aufseiten der Reinshagener bereits Schlimmes befürchten.

Die weiteren Bayer-Treffer nach 63, 75 und 87 Minuten fielen sozusagen zwangsläufig.

SC Ayyildiz: Eigentor entscheidet die Partie

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Sämtliche Rollen sind klar verteilt
Sämtliche Rollen sind klar verteilt
Sämtliche Rollen sind klar verteilt
Born II landet klaren Sieg
Born II landet klaren Sieg
Erster Gedanke gilt dem Gartenfest
Erster Gedanke gilt dem Gartenfest
Erster Gedanke gilt dem Gartenfest

Kommentare