Tipp

Verlosung: Fans treten Reise in die Vergangenheit an

Schon das Cover kommt verlockend daher. Foto: riva
+
Schon das Cover kommt verlockend daher.
  • Fabian Herzog
    VonFabian Herzog
    schließen

Das Buch „Raucher und Raubeine – 55 Kultkicker der 90er-Jahre“ erinnert an viele echte Typen.

Von Fabian Herzog

Wenn auf eines im Fußball seit vielen Jahren Verlass ist, dann ist es die Diskussion um die in Deutschland fehlenden Typen und deren Bedeutung. Die harten Kerle, die polarisierenden Charaktere, die gerne auch mal als Enfant terrible bezeichnet werden. Dieses Verlangen wird immer wieder mal wach, man kann fast die Uhr danach stellen. Das gilt für die Bundesliga wie für die Nationalmannschaft.

Wer genau auch diese Sehnsucht empfindet, dem sei das im riva-Verlag erschienene Buch „Raucher und Raubeine – 55 Kultkicker der 90er-Jahre“ wärmstens empfohlen. Lars Kranenkamp, Thomas Poppe und Cord Sauer blicken darin auf 176 Seiten zurück in eine Zeit, als der Fußball noch kein reines Geschäft war und es Financial Fair Play weder gab noch geben musste. Oder, um es wie die Autoren zu beschreiben: „Eine Zeit, in der Fußballprofis ihr Handwerk nicht in Leistungszentren, sondern auf Bolzplätzen erlernten.“

Das Vorwort war quasi Chefsache. Kultkommentator – wer könnte diesen Part besser übernehmen? – Fritz von Thurn und Taxis wirft seinen persönlichen Blick zurück auf das Jahrzehnt. „Sechsmal hieß der Deutsche Meister damals nicht Bayern München“, schwärmt dieser. „Das war noch eine völlig andere Bundesliga.“

Eben eine mit vielen echten Typen. Aufgeteilt sind die im Buch nach Positionen: Torhüter – die wahren Helden der 90er; Abwehrspieler – die Raubeine der Liga; Mittelfeldspieler – Zaubermäuse und Kampfschweine; Stürmer – von Langen und Knipsern. Wer darin alleine die Namen der einzelnen Protagonisten liest, tritt unweigerlich eine Reise in die Vergangenheit an und erinnert sich automatisch an unvergessene Momente. Klaus Thomforde, Uli Borowka, Yves Eigenrauch, Stig Töfting, Jay.Jay Okocha, Toni Polster oder Axel Kruse – natürlich darf auch Ansgar Brinkmann, der weiße Brasilianer, nicht fehlen.

Aber, und das ist der einzige Kritikpunkt: Mehr als Karikaturen einiger Spieler gibt es nicht. Fotos, wie vielsprechend auf dem Cover mit der kultigen Frisur von Rostocks Mike Werner, sucht man vergeblich.

Jetzt mitmachen und mit etwas Glück ein Exemplar abstauben

Dennoch macht dieses Buch große Freude und dürfte nicht nur Nostalgiker begeistern. Mit etwas Glück können Sie ein Exemplar gewinnen. In Zusammenarbeit mit dem riva-Verlag verlost die RGA-Sportredaktion 3-mal ein Buch. Was Sie dafür tun müssen? Schreiben Sie eine Mail mit dem Betreff „Raubeine“ an:

lokalsport@rga-online.de

Unter allen Einsendungen wird eine Glücksfee dann die Gewinner ermitteln. Wichtig: Einsendeschluss ist der 5. Januar (12 Uhr). Und vergessen Sie Ihre Telefonnummer nicht.

Wichtig

Bedingung: Nicht teilnehmen dürfen Mitarbeiter des Remscheider Medienhauses und deren Angehörige. Rechtsweg, Umtausch und Barauszahlung sind ausgeschlossen.

Datenschutz: Wir, die Remscheider Medienhaus GmbH & Co. KG, nutzen und speichern die von Ihnen im Rahmen der Teilnahme angegebenen Daten nur solange und soweit dies für die Durchführung des Gewinnspiels erforderlich ist. Weitere Infos zu unseren Datenschutzbestimmungen, auch zur Geltendmachung Ihrer Rechte auf Auskunft, Löschung und Widerspruch im Internet:

www.rga.de/datenschutz

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Der Sonnenschein kämpft gegen Wolken an
Der Sonnenschein kämpft gegen Wolken an
Der Sonnenschein kämpft gegen Wolken an
Duell mit Großkreutz bleibt unvergessen
Duell mit Großkreutz bleibt unvergessen
Duell mit Großkreutz bleibt unvergessen
Die Auftaktbilanz lässt sich einordnen
Die Auftaktbilanz lässt sich einordnen
Die Auftaktbilanz lässt sich einordnen
Sportmix
Sportmix
Sportmix

Kommentare