Fußball

FCR verliert erstmals, 09/35 punktet spät

Yutaro Ichimura war der Mann des Spiels. Erst bereitete er fast die Führung vor, dann verschuldete er das 0:2. Foto: Michael Sieber
+
Yutaro Ichimura war der Mann des Spiels. Erst bereitete er fast die Führung vor, dann verschuldete er das 0:2.

Durchwachsener dritter Spieltag in der Fußball-Landesliga aus Remscheider und Wermelskirchener Sicht.

Von Andreas Dach und Marc Jörgens

Was wäre gewesen wenn. . .? Diese Frage wird man sich beim FC Remscheid nach der ersten Saisonniederlage in der Fußball-Landesliga stellen, die mit dem 0:2 (0:0) gegen Blau-Gelb Überruhr nicht unverdient ausfiel. Was wäre beispielsweise gewesen, wenn sich Armen Shavershyan nicht bereits nach fünf Minuten verletzt hätte? Der Mittelfeldstratege fehlte dem Gastgeber in der Folge an allen Ecken und Enden. Seine organisatorischen Fähigkeiten wurden vor allem in der schwächeren zweiten Hälfte arg vermisst. Sollte sich der Verdacht auf einen Muskelfaserriss im hinteren Oberschenkel erhärten, müsste der Klassemann länger ersetzt werden.

Was wäre gewesen, wenn Patrick Posavec vier Minuten nach dem Seitenwechsel per Kopfball getroffen hätte? Das Leder klatschte nur ans Gebälk – Yutaro Ichimura hatte mustergültig vorgelegt. Der Rest war Pech.

Oder aber: Was wäre gewesen, wenn der Elfmeter zur Gästeführung in der 57. Minute nicht gegeben worden wäre? Verursacher Adis Babic schwor jedenfalls Stein und Bein, seinen Gegenspieler im Strafraum „überhaupt nicht berührt“ zu haben. Den Strafstoß gab es trotzdem. Fortan schien der FCR gegen kampfstarke Gäste jeglichen Glauben an sich zu verlieren, verhedderte sich in untauglichen Angriffsversuchen und leistete sich in der Defensive immer wieder Nachlässigkeiten.

Was wäre gewesen, wenn sich Ichimura nicht in der 75. Minute einen verhängnisvollen Blackout geleistet hätte? Überruhr hatte jedenfalls nicht viel Mühe, mit dem zweiten Treffer alles klar zu machen. Trainer Marcel Heinemann rief die Mannschaft gleich nach dem Abpfiff im Kreis zusammen, versuchte sie aufzubauen: „Kopf hoch, Männer, wir machen weiter.“ Gegenüber dem RGA sagte er: „Uns haben vorne die Ideen gefehlt.“ Das hätte sich vor allem Ahmed Al Khalil anders gewünscht. Er feierte keinen schönen 25. Geburtstag.

Umut Demir rettet Wermelskirchen in Frohnhausen einen Zähler

In aller letzter Sekunde sicherte Torjäger Umut Demir (wurde angeschlagen erst eingewechselt) dem SV 09/35 Wermelskirchen mit einem verwandelten Foulelfmeter zumindest noch ein 3:3 (1:1)-Remis beim VfB Frohnhausen. Nico Postic war beim letzten Angriff im Strafraum klar zu Fall gebracht worden. Aber so richtig freuen wollte sich keiner im 09/35-Lager. „Hier musst du einfach gewinnen“, seufzte Nico Postic. Und auch Pascal Schmid sah es ähnlich: „Bei den Chancen ist es unfassbar, dass wir hier nicht drei Punkte mitnehmen.“

Sicherlich spielten die Gäste die Hausherren nicht an die Wand, hatten aber eindeutig die klareren Torchancen. Aber in der Defensive war man einfach nicht konsequent genug. Gefühlt jeder Schuss von Frohnhausen war ein Tor. So bereits nach sechs Minuten durch Samir Laskowski.

Aber die Wermelskirchener ließen sich davon nicht unterkriegen und schlugen stark zurück. Durch zwei eiskalte Treffer von Ferat Sari (29./56.) war die Partie gedreht. Aber nur kurzfristig. Erneut Laskowski (65.) und Chamdin Said (82.) ließen die Hausherren wieder jubeln.

Nick Salpetro und der eingewechselte Eren Eryürük hatten für den SV 09/35 Top-Chancen liegen. Nur gut, dass es noch die allerletzte Aktion des Spiels gab. Trainer Sebastian Pichura fasste treffend zusammen: „Wir müssen einfach viel mehr aus unseren guten Ansätzen machen. Punkt.“

Statistik

FCR: Senderovic, Kacmaz (73. Noguchi), Babic, Sato, Buscemi, Yamaura, Shavershyan (5. Mehmeti), Haba (62. Maresch), Posavec (62. L. Kupfer), Al Khalil.

SV 09/35: Klüppelberg, Wylezol, N. Postic, Kelm, Kaul, M. Postic, L. Postic, Schmid (82. Wilms), Stanojevic, Salpetro, (75. Eryürük) Sari (66. Demir).

Nächste Spiele: FCR – Mintard, 09/35 – Steele (27.9.)

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Robin Rambau erlebt einen goldenen Tag
Robin Rambau erlebt einen goldenen Tag
Robin Rambau erlebt einen goldenen Tag
Rollhockey: IGR-Pokalgegner stehen fest
Rollhockey: IGR-Pokalgegner stehen fest
Rollhockey: IGR-Pokalgegner stehen fest
Die Auftaktbilanz lässt sich einordnen
Die Auftaktbilanz lässt sich einordnen
Die Auftaktbilanz lässt sich einordnen
Fußball: Stratemeyer schon bei 18 Toren
Fußball: Stratemeyer schon bei 18 Toren

Kommentare