Fußball

Verbandsliga-Frauen: Rade mit Kantersieg

Wermelskirchener TV – SV Heißen 20:20 (10:10). Punktgewinn? Punktverlust? Auch weit nach dem Spielende wusste Marc Egger das Erlebte nicht konkret einzuordnen. „Die Moral hat jedenfalls gestimmt“, lobte der WTV-Trainer die Entwicklung seiner Truppe. „Wir sind viel mehr Mannschaft geworden.“ Diese hatte dank einer extrem stabilen Deckung 9:5 (19.) geführt, dann aber bis zur Pause stark nachgelassen und sich viel zu viele Unzulänglichkeiten erlaubt. Auch im zweiten Durchgang ging den Wermelskirchenerinnen, die einen 15:17-Rückstand (43.) gedreht hatten, zum Ende hin ein wenig die Puste aus. In den letzten acht Minuten gelang ihnen kein Treffer mehr. Tore: Schneider (4), Schaefer (4/4), Hartenstein (3), Schriever, Menyhert, Japeli (je 2), Morante Maldonado, Schirrmacher, Sachser (je 1). -fab-

-pk- Motivation vor dem Spiel? Für die Raderinnen kein Problem. „Die Umstände waren dort schon grenzwertig. Hygienemaßnahmen hin oder her. Wir mussten ewig draußen warten, und Zuschauer waren auch keine zugelassen“, meinte Co-Trainer Karsten Schülzke, der den privat verhinderten Marcello Halbach vertrat. Entsprechend geladen standen die Spielerinnen auf der Platte und brannten von Beginn an ein Feuerwerk ab. Und dies zogen sie auch während der gesamten Partie durch. „Ich habe bewusst darauf verzichtet, durchzuwechseln“, erklärte Schülzke, der unter dem Strich allen Beteiligten ein großes Lob für den verdienten Kantersieg aussprach. Tore: Heilmann (7/1), Tondar (7/2), Menzel (6), Hulin (3), Liedtke (2), Platte, M. Mittelmann (je 1). -pk-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Zeitenwendelauf: Am Samstagabend fällt der erste Startschuss
Zeitenwendelauf: Am Samstagabend fällt der erste Startschuss
Zeitenwendelauf: Am Samstagabend fällt der erste Startschuss
Die HGR ereilt die nächste personelle Hiobsbotschaft
Die HGR ereilt die nächste personelle Hiobsbotschaft
Die HGR ereilt die nächste personelle Hiobsbotschaft
Das steht in der Handball-Landesliga an.
Das steht in der Handball-Landesliga an.
Bei diesem Derby geht es immer hoch her
Bei diesem Derby geht es immer hoch her
Bei diesem Derby geht es immer hoch her

Kommentare