Handball

Unwägbarkeit begleitet die HGR auch weiterhin

Dominic Luciano zeigt diesmal keine Zähne. Foto: Michael Sieber
+
Dominic Luciano zeigt diesmal keine Zähne.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Nachholspiel der Regionalliga.

Ein guter Saisonausklang? Die letzten fünf Spiele, allesamt daheim, noch erfolgreich bestreiten? Nach einer Misserfolgsserie die Kurve bekommen? Zu gerne würde Alexander Zapf alle drei Fragen mit einem klaren „Ja“ beantworten. Alleine: Es gibt Faktoren, die der Trainer der HG Remscheid in seinem Vorausblick berücksichtigen muss. Das beginnt schon mit der Partie gegen den HC Weiden, welche der Handball-Regionalligist an diesem Donnerstag um 20 Uhr in der Sporthalle Neuenkamp austrägt. Erklärungen, weshalb es zuletzt arg unrund lief bei der HGR, gibt es einige. Die wahrscheinlich stimmigste: Die Trainingsqualität in diesem Jahr 2022 war eher suboptimal. Immer wieder gab es verletzte, coronakranke oder aus anderen Gründen fehlende Spieler. So wurde aus einer guten Spielzeit eine, die mittlerweile eher in die Kategorie „nicht Fisch, nicht Fleisch“ einsortiert werden muss. Ausgerechnet jetzt kreuzt ein Gegner auf, der laut Zapf „beherzten Männer-Handball“ spielt. So muss man sich auf einige Gegenwehr einstellen.

Dass Dominic Luciano nach einer Zahn-OP ausfällt, macht die Aufgabe nicht einfacher. Auf die Rücken-„Patienten“ Michael Heimansfeld (Blockade) und Pascal Hermann (Verdacht auf Bandscheibenvorfall) kann man auch nicht unbedingt bauen. Sebastian Pflüger und Dominik Hertz reisen direkt aus dem Urlaub an. Welche Leistung die HGR abrufen kann und wird, bleibt unabwägbar. Da passt es ins Bild, dass die Anwurfzeit auch eher variabel ist. Zapf: „Eventuell beginnen wir auch erst um 20.10 Uhr.“ Ein Entgegenkommen, welches der Tatsache geschuldet, dass Weiden eine relativ weite Anreise hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Tod des Platzwartes sorgt für Trauer und Bestürzung
Tod des Platzwartes sorgt für Trauer und Bestürzung
Er will dem Verein etwas zurückgeben
Er will dem Verein etwas zurückgeben
Er will dem Verein etwas zurückgeben

Kommentare