Wer erkennt wen?

Ukulele und Golf gehören jetzt auch zu ihrem Programm

Dieses Bild ist bereits 17 Jahre alt. Damals galt Julia Müller (heute Schaefer) als großes Nachwuchstalent im bergischen Handball. Foto: batte
+
Dieses Bild ist bereits 17 Jahre alt. Damals galt Julia Müller (heute Schaefer) als großes Nachwuchstalent im bergischen Handball.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

RGA-Serie: Julia Schaefer ist noch mehr als Ehefrau, Mutter, Lehrerin und Handballerin des WTV.

Von Andreas Dach

Beginnen wir mit den reinen Fakten: Das Foto, welches diesmal in unserer Serie „Wer erkennt wen“ für viel Aufmerksamkeit gesorgt hat, ist im April 2003 entstanden. Damals spielten die Handballerinnen der HG Remscheid gegen die chinesische Nationalmannschaft. Die Asiatinnen bereiteten sich seinerzeit in Lintorf auf die Olympischen Spiele vor und waren von Egon Patzwall zu einem Freundschaftsspiel in die Neuenkamper Halle eingeladen worden. Der ehemalige HGR-Frauen-Manager wurde beim Blick auf das 17 Jahre alte Bild beinahe ein bisschen wehmütig: „So einen Verrückten wie mich gibt es in der Region leider nicht mehr.“

Seit gut vier Jahren ein Paar: Julia und Markus Schaefer.

In den Genuss dieses internationalen Vergleichs kam auch die diesmal zu erkennende Person. Julia Müller hieß sie damals mit ihrem Mädchennamen, inzwischen ist das Müller einem Schaefer gewichen. Die begeisterte Sportlerin ist zum zweiten Mal verheiratet, hat zwei Kinder. Nur zu gerne meldete sich ihr Ehemann Markus Schaefer, der seine Frau beim – wo sonst? – Handball kennengelernt hat. Das war im Januar 2016 bei einem vereinsinternen Turnier des TV Witzhelden. „Da hat sie mich siebenmeterreif gefoult“, sagt Schaefer verschmitzt. Aus dem Foul wurde Liebe.

Sie spielt mittlerweile beim WTV, er bei den Panthern IV

„Sie ist mein Geschenk“, sagt Markus Schaefer über seine Frau, die mittlerweile beim WTV ihre Tore wirft, während er bei den Panthern IV seiner Leidenschaft frönt. Vielseitigkeit ist Trumpf bei den Schaefers. Die Gesuchte ist Sängerin, hat sich gerade das Ukulelespielen angeeignet und mit dem Golfspielen begonnen. Ein strammes Programm, wenn man weiß, dass Julia Schaefer an der Wermelskirchener Sekundarschule auch noch Sport und Englisch unterrichtet. Von dort kennt sie auch Katja Lütticke: „Mein kleiner Sohn hatte sie als Klassenlehrerin.“

Die Schaefers wohnen in einem Mehrgenerationenhaus und sind froh, sich auf die Eltern der Hauptprotagonistin dieser Woche in allen Lebenslagen verlassen zu können. Markus Schaefer: „Sie unterstützen uns, wo sie nur können.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Lara Görtz: Fußball-Begeisterung ist ansteckend
Lara Görtz: Fußball-Begeisterung ist ansteckend
Lara Görtz: Fußball-Begeisterung ist ansteckend
Hastener Treff lädt mit neuem Pächter ein
Hastener Treff lädt mit neuem Pächter ein
Hastener Treff lädt mit neuem Pächter ein
Andreas Maurer glänzt bei Rot-Weiß-Premiere
Andreas Maurer glänzt bei Rot-Weiß-Premiere
Andreas Maurer glänzt bei Rot-Weiß-Premiere
Erst den Kopf drehen, dann den Oberkörper
Erst den Kopf drehen, dann den Oberkörper
Erst den Kopf drehen, dann den Oberkörper

Kommentare