Handball

Üble Verletzungen gehen rund

Viele interessante Konstellationen in der Landesliga.

Von Lars Hepp

HSG Rade/Herbeck – Ohligser TV (Sa., 18 Uhr). Hauptproblem für HSG-Trainer Björn Frank ist aktuell die personelle Schieflage, es stehen aus verschiedenen Gründen gerade mal sieben Feldspieler und ein Torhüter zur Verfügung. Besonders bitter ist die Diagnose beim früheren Spielertrainer Roman Warland, der aufgrund eines Knorpelschadens im Knie auf unbestimmte Zeit ausfallen wird. Zudem hat sich Ruben Molz vorübergehend in den Urlaub verabschiedet, und dazu geht aktuell noch die Grippewelle um.

Wermelskirchener TV – HG Remscheid II (Sa., 18.30 Uhr, Sporthalle am Schwanen). Ein interessantes Nachbarschaftsduell ist zu erwarten, da die Ausgangslagen sehr unterschiedlich sind. Während der WTV nach vier Siegen mit makelloser Bilanz in der Spitzengruppe steht, kämpft die Remscheider Zweitvertretung mit einem ausgeglichenen Punktekonto (5:5) um den Anschluss nach oben. „Der Druck liegt bei denen“, meint Wermelskirchens Trainer Jacek Krajnik, der einige angeschlagene Akteure hat. Im Lager der HGR-Reserve will man sich in erster Linie auf sich selber konzentrieren. Trainer Fabian Flüß muss auf Torsten Wittmaack (Armbruch), David Ruß (privat verhindert) und Malte Frank (krank) verzichten.

HC BSdL – Wald-Merscheider TV (So., 13 Uhr, Sporthalle Neuenkamp). Viel hatte man dem Aufsteiger vor dieser Runde zugetraut, doch die Tabellenführung war nicht unbedingt zu erwarten. Jetzt empfängt der HC den Tabellenzehnten aus Solingen, der über eine ganz starke erste Besetzung verfügt. „Wir müssen Spieler wie Peter Kolb oder Philipp Schönfeld in den Griff bekommen“, weiß Trainer Björn Sichelschmidt, der sich den sechsten Sieg im sechsten Spiel wünscht. Der verletzte Philipp Heppner und der privat verhinderte Leon Hackländer müssen ersetzt werden.

SSG/HSV Wuppertal – Bergische Panther III (So., 15 Uhr). Eigentlich wollte die Panther-Dritte die wettkampffreie Zeit nutzen, damit sich die verletzten Spieler wieder auskurieren können. Das gelang leider nur zum Teil, denn es gibt nun neue Akteure mit längerer Ausfallzeit. Vor dem Duell beim punktlosen Schlusslicht in Wuppertal kehren der spielende Co-Trainer Daniel Blum, Angelos Romas und Linksaußen Moritz Theisen in den Kader zurück. Simon Hain und Clemens Wickert zogen sich Augenverletzungen zu, Youngster Tobias Falkner fällt wegen einer Schulterfraktur für lange Zeit aus. Cheftrainer Timo Adams und Jan Scheel waren zuletzt krank.

ATV Hückeswagen – Vohwinkeler STV (So., 19 Uhr, Sporthalle Brunsbachtal). Die Herbstpause verlief ordentlich beim ATV. „Wir haben an den bisher aufgetretenen Defiziten gearbeitet. In der Mannschaft steckt noch in jedem Fall viel mehr Potenzial“, betont Trainer Jens Greffin, der im Aufeinandertreffen mit dem Tabellenfünften auf die nächsten Punkte hofft.

Allrounder Daniel Bangert wird für die nächsten Wochen mit einem Verdacht auf einen Syndesmosebandriss ausfallen. Fabio Krempels Mitwirken ist aktuell noch wegen einer Handverletzung unsicher, Greffin geht hier aber von einem Einsatz aus.

Blick voraus

Drei „unserer“ Teams sind auch im Laufe der nächsten Woche gefordert. Der ATV Hückeswagen empfängt die HSG Rade/Herbeck (Di., 20.15 Uhr), zeitgleich spielt der WMTV gegen den Wermelskirchener TV.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

FCR-Malocher verdienen sich Punkt
FCR-Malocher verdienen sich Punkt
FCR-Malocher verdienen sich Punkt
Der WTV feiert ausgelassen den Derbysieg
Der WTV feiert ausgelassen den Derbysieg
Der WTV feiert ausgelassen den Derbysieg
Ayyildiz: Heimpleite sorgt für Frust
Ayyildiz: Heimpleite sorgt für Frust
Note 2 ist angebracht
Note 2 ist angebracht
Note 2 ist angebracht

Kommentare