Handball

Der LTV überrennt die Panther IV

Ein wenig entgeistert schaute Jochen Lorenz schon. Aber der Trainer der Bergischen Panther IV musste anerkennen, dass die Lüttringhausener eine Nummer zu groß für sein Team waren. Foto: Doro Siewert
+
Ein wenig entgeistert schaute Jochen Lorenz schon. Aber der Trainer der Bergischen Panther IV musste anerkennen, dass die Lüttringhausener eine Nummer zu groß für sein Team waren.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Handball-Bezirksliga: Spiele des HC BSdL I und II ausgefallen. HCW II erkämpft sich ein Remis.

Von Peter Kuhlendahl

Für gleich zwei Teams ging es vorzeitig in die Weihnachtspause. Sowohl die 1. als auch die 2. Mannschaft des HC BSdL konnte am vergangenen Wochenende die Füße hochlegen. Bereits am Freitag hatte die 2. Mannschaft des Ohligser TV um eine Verlegung gebeten und der HC II stimmte zu. Am Samstag kam dann die Anfrage des Haaner TV II. Wann die Spiele nun ausgetragen werden, ist noch offen. Vermutlich Ende Januar, Anfang Februar. Dabei wird die Partie der 1. Mannschaft nicht in Haan, sondern auf alle Fälle in Remscheid stattfinden.  

HC Wermelskirchen II – HSV Gräfrath 31:31 (14:16). Wenn man in der Schlussphase mit zwei Toren im Hintertreffen liegt und am Ende ein Remis holt, müsste man eigentlich zufrieden sein. So war es natürlich auch HCW-II-Trainer Uwe Kaplan, der allerdings auch einräumte, dass mehr möglich gewesen wäre: „Aber wir haben im gesamten Spielverlauf zu viele klare Möglichkeiten nicht genutzt.“

Aus diesem Grund war es vor der Pause auch gar nicht gut um die Wermelskirchener bestellt. Nach 23 Minuten hatte sich die Gäste auf 13:8 abgesetzt. Doch dann stand die Deckung des HCW II besser, und Keeper Joshua Dahm, der aushilfsweise zur Verfügung stand, zeigte einige gute Paraden. Die Gastgeber liefen dann zwar ständig einem Rückstand hinterher, wurden am Ende für ihre Mühen mit einem Punkt belohnt. HCW-II-Tore: Wirths (9/1), Beerkotte, Remmel (je 4), Menz, Vincon, Wittmann (je 3), Zimmer, Wurth (je 2), Halbach (1).

HSG Bergische Panther IV – Lüttringhauser TV 22:34 (14:20). Er wollte gar nicht erst um den heißen Brei herumreden. Auf die Frage, ob nicht doch mehr möglich gewesen wäre, meinte Panther-IV-Coach Jochen Lorenz: „Nein. Das war von A bis Z schlecht.“ Knapp fünf Minuten (3:3) war es eine Partie auf Augenhöhe. Dann setzten sich die Gäste zunächst kontinuierlich und schließlich ruckzuck auf 16:9 (25.) ab. Lorenz: „Da haben wir uns überrennen lassen.“

Ganz anders war die Stimmungslage natürlich bei LTV-Trainer Constantin Patrascu: „Das war eine tolle Teamleistung. Alle Jungs haben einen überzeugenden Auftritt gezeigt.“ Und damit meinte er insbesondere die erste Halbzeit. „Nach der Pause haben wir die eine oder andere Chance liegengelassen“, sagte Patrascu und fand also doch noch ein Haar in der Suppe. Derweil ist man beim Tabellenletzten weiter gelassen. „Punktemäßig sind wir noch nicht abgeschlagen“, betont Lorenz, der im neuen Jahr noch einmal angreifen möchte.

Panther-IV-Tore: Hain (5), Schmitz, Hein (je 4), Bebermeier (3/2), Justen, Amian (je 2), Raddatz (1), Cromm (1/1).

LTV-Tore: Kirchhoff (11), Tietz (6), Hackländer (5), Eigemann (4), Ranke, Blicke, Kappenstein (je 2), Bartel (1), Müller (1/1).

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Cozza nicht mehr Born-Coach
Cozza nicht mehr Born-Coach
Cozza nicht mehr Born-Coach
Begeisterter FCR lässt sich beflügeln
Begeisterter FCR lässt sich beflügeln
Begeisterter FCR lässt sich beflügeln
Lisa Carlucci: Die mit dem Andi Wolff tanzt
Lisa Carlucci: Die mit dem Andi Wolff tanzt
Lisa Carlucci: Die mit dem Andi Wolff tanzt
Remscheider wollen sich frei werfen
Remscheider wollen sich frei werfen
Remscheider wollen sich frei werfen

Kommentare