Fußball

Über diese Personalien spricht die Fußball-Szene

Toooor! So möchten die Fans des FC Remscheid Neuzugang Leo Di Donato auch für den Landesligisten jubeln sehen. Er kommt vom SSV Bergisch Born.
+
Toooor! So möchten die Fans des FC Remscheid Neuzugang Leo Di Donato auch für den Landesligisten jubeln sehen. Er kommt vom SSV Bergisch Born.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Das große Born-Beben ist immer noch Thema Nummer eins.

Von Andreas Dach

Remscheid. Hinter dem SSV Bergisch Born liegen aufregende und aufwühlende Tage. Was nur marginal mit dem guten fünften Platz zu tun hat, den der Fußball-Bezirksligist in der Abschluss-Tabelle belegt hat. Als am Sonntag vor der Partie gegen den TSV Ronsdorf (3:2) drei Akteure verabschiedet wurden, war allen Beteiligten anzumerken, dass ihnen der Abschied naheging. Tschüss, Eray Yigiter (SV 09/35 Wermelskirchen). Tschüss, Hakan Sagmak (Trainer im Jugendbereich des VfL Bochum). Tschüss, Leo Di Donato (FC Remscheid). Zu allen hat der SSV im Laufe der Jahre ein herzliches Verhältnis aufgebaut. Und umgekehrt.

Vor allem der Weggang des Letzteren schmerzt sportlich. Di Donato ist in dieser Saison so richtig durchgestartet und auf 27 Treffer gekommen. Das hat Begehrlichkeiten geweckt. Wie die des ligahöheren FCR, der sich glücklich schätzt, den Mann mit eingebautem Torriecher in der neuen Spielzeit in seinen Reihen zu wissen. Trainer Marcel Heinemann sagt: „Wir haben ihn schon eine ganze Weile im Auge, seine Entwicklung ist überragend.“ Di Donato gilt als klassischer Mittelstürmer: groß, schnell, wuchtig, kopfballstark. Er freut sich auf seine neue Aufgabe: „Mit einigen Jungs habe ich schon in der Jugend zusammengespielt. Sie haben mir gesagt, wie viel Bock es macht, beim FCR zu spielen.“

Den Verlust im Zentrum wollen die Borner aus den eigenen Reihen auffangen. Nick Salpetro (zuletzt mit stark ansteigender Form), Carmelo Salpetro (nach langer Sperre) und der blutjunge Fynn Schlamm (Jahrgang 2004) sind die Akteure, die den Verlust kompensieren sollen. Zudem haben die Borner – für Abwehr und Mittelfeld – Transfercoups gelandet, die es in sich haben. Mit den Brüdern Nico, Luca und Marin Postic sowie Sean Soares kommen vier Stammspieler des SV 09/35 Wermelskirchen. „Es hat sich die Möglichkeit ergeben, dass sie als Paket zu haben waren“, sagt Sportvorstand Carlos Dantas. „Sie wissen, dass wir als Verein strukturell gut aufgestellt sind und wollen bei uns ein neues Kapitel aufschlagen.“ Dass man damit in der kommenden Spielzeit zu den Topfavoriten um den Aufstieg gilt, ist den Bornern bewusst. Dantas: „Man kann keinen Aufstieg erkaufen, aber klar ist, dass wir jetzt nicht sagen können, wir wollen um Platz sechs spielen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die Frage lautet: Ist das eher Witz oder Skandal?
Die Frage lautet: Ist das eher Witz oder Skandal?
Die Frage lautet: Ist das eher Witz oder Skandal?
WSV empfängt am Samstag Erstligist VfL Bochum
WSV empfängt am Samstag Erstligist VfL Bochum
WSV empfängt am Samstag Erstligist VfL Bochum
Seine große Motivation treibt ihn an
Seine große Motivation treibt ihn an
Seine große Motivation treibt ihn an

Kommentare