Fußball

TS Struck stellen sich für die Zukunft auf

Unter anderem war Ramon Florez für den HTV tätig. Foto: El Ghorchi
+
Unter anderem war Ramon Florez für den HTV tätig.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Eine Menge Bewegung am Neuenhof.

Den Wechsel von Trainer Bozo Grgic auf den Posten des Sportlichen Leiters hatte man bei den TS Struck schon vor einigen Wochen kundgetan. Und auch die Personalie, dass der Fußball-A-Kreisligist künftig gleichberechtigt von den Lopez-Torres-Brüdern Miguel (als Spielertrainer) und Toni gecoacht wird. Das allerdings ist längst nicht alles, was sich beim Club vom Neuenhof in diesen Tagen tut. Man startet mit weiteren spannenden Veränderungen in den Spielbetrieb.

So tritt die bisherige 4. Mannschaft unter Trainer Timo Danel in der neuen Saison in der Kreisliga A als 2. Mannschaft an. Viele Strucker Eigengewächse wollen sich nun in dieser attraktiven Liga beweisen. Nicht neu ist die Konstellation in der Strucker Dritten, die in der Kreisliga B an den Start geht – Trainer Daniel Er will mit seinem Team ein Wort um den Aufstieg mitsprechen.

Neuer Trainer der Frauen-Mannschaft ist ein alter Bekannter: Dirk Krakau, als ehemaliger Torjäger in der Remscheider Fußballszene bestens bekannt, will seine langjährige Erfahrung einbringen und mit den Mädels oben mitspielen.

Spannend sind zwei Personalien im Funktionärsbereich des Clubs: José-Ramon Florez, viele Jahre erfolgreich im Männerbereich des Kreises Remscheid als Trainer unterwegs, arbeit ab sofort in der Planungsgruppe „TS Struck 2025“ mit und will seine Erfahrung in Verbindung mit seinen guten Netzwerken einbringen. Zudem begrüßt man am Neuenhof mit Thurid Jahn eine neue Geschäftsführerin, vielen Fußballfreunden von ihrer langen Zeit in ähnlicher Funktion beim VfB Marathon bekannt.

Schließlich hat sich ein neuer Förderkreis gegründet, welcher Sponsoren, Fans, Spielereltern und ehemalige Aktive enger an den Club binden soll. Eine Strucker „Legende“ wird sich intensiv um Kontakte zur Wirtschaft kümmern. Hans Jörg Wolschon war einst Spieler der erfolgreichen Mannschaft in den 90er-Jahren. Sein Engagement wertet man als wichtigen Baustein für eine erfolgreiche Zukunft des Clubs.

Im Jugendbereich werden in der neuen Spielzeit elf Mannschaften am Spielbetrieb beteiligt sein. Eine C-Jugend ist neu dazugekommen. Zudem plant man ein Feriencamp in Zusammenarbeit mit dem 1. FC Köln unter Leitung von Holger Gaißmayer.

Zum Vorstandsteam der Jugend sind Patrick Hochkeppler und Apo Dogan neu hinzugekommen. Auch zu ihren Zielen wird es gehören, nach den Sommerferien die Kooperation mit der Grundschule Dörpfeld fortzusetzen, die mit der Nelson-Mandela-Schule neu zu beginnen und die weiteren Planungen für eine enge Zusammenarbeit mit dem Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium aufzunehmen. Und dann sind da auch noch die Wünsche, den Jugendraum um- und auszubauen. Ganz schön etwas los am Struck. -ad-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare