Blick in die Woche im Lokalsport

Trotz allem: Wir dürfen den Optimismus nicht verlieren

-
+
andreas.dach@rga.de
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Mit dieser Kolumne möchte Lokalsport-Redakteur Andreas Dach die Gelegenheit nutzen, den Lesern trotz aller Corona- und Wetter-Tristesse ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Es ist gar nicht so einfach (gewesen), in diesen Tagen eine positive Stimmungslage zu entwickeln. Da ist der Blick aus dem Fenster, der eigentlich gar keiner ist. Regentropfen klatschen permanent an die Scheiben. Mehr lässt sich beim besten Willen kaum erkennen. Deprimierend. Wirklich.

Da ist das Dauerthema Corona. Mit zunehmenden Einschränkungen, von denen auch oder gerade die Sportler extrem betroffen sind. Vereine, Studios – ach, für alle ist es keine schöne Zeit so Ende 2021.

Trotzdem wollen wir die Gelegenheit nutzen, an dieser Stelle Freude zu verbreiten. Ihnen vielleicht sogar ein kleines Lächeln ins Antlitz zu zaubern. Schon an diesem Freitag, dem letzten Tag des Jahres, gibt es Gründe dafür, dass sich die Gesichtszüge ein wenig entspannen und nicht mehr permanent entgleisen müssen. Die Silvesterläufe der Region finden statt. In Remscheid und in Hückeswagen kommen alle diejenigen auf ihre Kosten, die sich gerne bewegen, gerne laufen. Stimmen die Wetterprognosen, könnte es sogar über weite Phasen des Tages trocken und vereinzelt sonnig sein. Also auch genau dann, wenn die Startschüsse im Stadion Reinshagen und an der ATV-Halle in der Fürstenbergstraße mittags erfolgen. Das wäre doch schon einmal ein Grund, sich zu freuen.

Atmosphärische Momente, die wir zu gerne weitertransportieren möchten. Über den Tag, über die kommende Woche und über die nächsten Monate hinaus. Mit Blickrichtung auf alles, was da so kommen könnte. Wäre das nicht etwas?

Denken wir also nur an das Schöne, was auf uns zukommt. Schon Mitte Januar soll die Handball-Saison fortgesetzt werden. Mit packenden Spielen in allen Ligen. Mit Entscheidungen, die fallen. Der Amateur-Fußball legt im Februar, zum Teil im März los. Auch da ist jede Menge an Dramaturgie zu erwarten. Die Judoka des Remscheider TV starten im März in ihre erste Bundesliga-Saison. Was wir schon einmal versprechen können: Ohne Ambitionen sind sie nicht. Im Frühjahr wird es auch für die Rollhockeyteams der IGR ernst. Die Play-offs stehen an. Idealerweise für die Remscheider Männer und Frauen.

Wir könnten die Aufzählung noch viele Zeilen mehr fortsetzen. Schwimmen, Leichtathletik, Football, Hockey, Volleyball - was hat unsere Region nur für tolle Sportarten im Angebot. Und wir haben nur einen Bruchteil aufgezählt. Also: Bleiben Sie optimistisch, dass der Sport (bald wieder) für alle möglich ist..

TOP Die Silvesterläufer zu unterstützen. Aktiv oder passiv.

FLOP Keine Sportlerehrung in Remscheid. Aber nachvollziehbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gut vorbereitet ist halb gewonnen
Gut vorbereitet ist halb gewonnen
Gut vorbereitet ist halb gewonnen
Begeisterter FCR lässt sich beflügeln
Begeisterter FCR lässt sich beflügeln
Begeisterter FCR lässt sich beflügeln
WSV ist aus dem Trainingslager zurück
WSV ist aus dem Trainingslager zurück
Clubduell ist eine klare Sache
Clubduell ist eine klare Sache
Clubduell ist eine klare Sache

Kommentare