Blick über den Zaun

„Toto“ Jansen kehrt ins Bergische Land zurück

Torsten „Toto“ Jansen bei seinem letzten Besuch in Gummersbach. Foto: Peter Kuhlendahl
+
Torsten „Toto“ Jansen bei seinem letzten Besuch in Gummersbach.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

BHC-Spiel auf der Kippe.

In der Handball-Bundesliga wurde und wird in dieser Wochen mehr über die Corona-Pandemie als über den Sport gesprochen. Nach der kurzfristigen Absage der Partie des Bergischen HC am Donnerstag in Minden – GWD-Spieler Juri Knorr wurde positiv getestet – steht auch die Austragung des nächsten Spiels des BHC an diesem Sonntag gegen den THW Kiel auf der Kippe. Die Partie des Deutschen Meisters gegen die Füchse Berlin war am Donnerstag wegen der Corona-Fälle im Kreis der Nationalmannschaft vorsorglich abgesagt worden. Falls die Begegnung stattfinden kann, würde sie am Sonntag (16 Uhr) im ISS Dome in Düsseldorf steigen. Dort tragen die Löwen bekanntlich hin und wieder ihre Heimspiele gegen die Top-Teams aus – aktuell unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Zeitgleich steigt am Sonntag das Topspiel in der 2. Handball-Bundesliga. Um 16 Uhr empfängt der VfL Gummersbach in der Schwalbe-Arena den HSV Hamburg. 8:2-Zähler hat der VfL auf dem Konto, 6:0-Punkte die Hamburger. Allein schon diese Konstellation würde dafür sorgen, dass die Halle im Oberbergischen aus allen Nähten platzt. Doch auch hier müssen die Ränge aufgrund der Pandemie leer bleiben. Dazu kommt noch das reizvolle Duell auf den beiden Trainerbänken. Dort sitzen sich zwei ehemalige Weltklasse-Handballer gegenüber. Bei den Gastgebern Gudjon Valur Sigurdsson, beim HSV Torsten „Toto“ Jansen, der seine Wurzeln im Bergischen Land hat. Der Bruder von Achim Jansen, Rechtsaußen des Regionalligisten HG Remscheid, hat in seiner Jugend beim Wermelskirchener TV gespielt. Später sechs Jahre beim damaligen Erstligisten SG Solingen.

Nach einer einwöchigen Corona-Pause hofft der Wuppertaler SV, wieder ins Spielgeschehen der Fußball-Regionalliga eingreifen zu können. Auf dem Spielplan steht an diesem Samstag (14 Uhr) die Partie bei der U23 des 1. FC Köln. Dort will der WSV nach zuletzt zwei Niederlagen ein Erfolgserlebnis landen. -pk-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Der Sonnenschein kämpft gegen Wolken an
Der Sonnenschein kämpft gegen Wolken an
Der Sonnenschein kämpft gegen Wolken an
Duell mit Großkreutz bleibt unvergessen
Duell mit Großkreutz bleibt unvergessen
Duell mit Großkreutz bleibt unvergessen
Robin Rambau erlebt einen goldenen Tag
Robin Rambau erlebt einen goldenen Tag
Robin Rambau erlebt einen goldenen Tag
Zuschauer strömen zum Motocross nach Rade
Zuschauer strömen zum Motocross nach Rade
Zuschauer strömen zum Motocross nach Rade

Kommentare