Handball

Topfavorit will auch auswärts bestehen

Auch HSG-Spielertrainer Roman Warland ist am frühen Sonntagabend in Solingen gefordert. Foto: Michael Sieber
+
Auch HSG-Spielertrainer Roman Warland ist am frühen Sonntagabend in Solingen gefordert.

Landesliga: WTV, Panther III und ATV mit Heimspielen – HGR II und Rade in der Fremde.

Von Lars Hepp

Wermelskirchener TV – TSV Aufderhöhe II (Sa., 16 Uhr, Gymnasium, Stockhauser Str.). Die mit zwei Siegen in die Saison gestarteten Wermelskirchener kassierten am vergangenen Wochenende in Vohwinkel die erste Saisonniederlage. „Das ist für uns aber kein Beinbruch. Der Gegner wird am Ende um die vorderen Ränge mitspielen“, sagt WTV-Trainer Jacek Krajnik. Nun kommt es zum Aufeinandertreffen mit dem nächsten Top-Team, dem letztjährigen Tabellendritten. Der Coach hofft, dass seine Mannschaft erneut mit viel Spielfreude agieren und damit den Gegner unter Druck setzen wird. Bei den Solingern fällt im früheren TuS-Spielmacher Alexander Jentzsch derweil der absolute Leistungsträger verletzt aus. Im Wermelskirchener Lager fehlen Daniel Jaschinski (Uni) sowie die privat verhinderten Max Halbach und Fabian Kowalke.

HSG Bergische Panther III – Wald-Merscheider TV (Sa., 16.30 Uhr, Schulberg). Der Auswärtssieg in Aufderhöhe am letzten Spieltag war definitiv ein Ausrufezeichen der Panther-Dritten. „Bei uns läuft es von Woche zu Woche besser. Jetzt wollen wir unbedingt nachlegen und uns weiter im oberen Tabellendrittel aufhalten“, erklärt Trainer Boris Komuczki, der in personeller Hinsicht auf die gleiche Besetzung zurückgreifen kann. Nach der Heimniederlage gegen Vohwinkel sollen zudem endlich auch die ersten Punkte vor eigenem Anhang eingefahren werden.

TV Witzhelden – HG Remscheid II (So., 14.30 Uhr). Abwechslungsreicher hätte der Saisonstart bei den Remscheidern nicht verlaufen können. Nach der Abwehrschlacht in Ohligs folgte der Tag der offenen Tür im Duell gegen den BHC III, an dessen Ende ein 37:31 auf der Anzeigentafel stand. „Die Punktausbeute ist super. Doch wir konzentrieren uns voll auf die anstehende Aufgabe, die uns alles abverlangen wird“, meint Trainer Fabian Flüß. Beim mit vier Punkten gestarteten Aufsteiger in Witzhelden stehen einige erfahrene Akteure, allen voran die vier früheren HCW-Spieler Jens Cornelsen, Niklas Empersmann, Florian Streit und Manuel Wichert auf der Platte. Hauptaugenmerk der HGR-Defensive liegt allerdings auf TVW-Angreifer Jonas Kühl. Chris Pfeiffer (Kreuzbandriss), Torsten Witmaack (Knie) und Leon Brefka (privat verhindert) fallen aus.

Bergischer HC III – HSG Rade/Herbeck (So., 18.30 Uhr). Bislang wurde die HSG ihrer Favoritenrolle gerecht und ist neben der HGR-Reserve die einzige Mannschaft mit weißer Weste. In Solingen wartet jedoch eine ganz unangenehme Aufgabe auf Spielertrainer Roman Warland und sein Team. „Die treten immer mit einem Mix aus 2. und 3. Mannschaft sowie der A-Jugend an. Das dürfte schon anspruchsvoll werden“, sagt Warland, der keine personellen Probleme zu beklagen hat.

ATV Hückeswagen – Cronenberger TG II (So., 19 Uhr, Brunsbachtal). Die knappe 25:26-Niederlage beim WMTV tat auch unter der Woche noch weh beim Hückeswagener Team. Nun erwartet die Mannschaft um Trainer Bernd Mettler den mit 2:4-Punkten gestarteten Aufsteiger aus dem Wuppertaler Süden. „Wir müssen wieder unseren Rückraum ins Spiel bekommen und vor allem die Kampfkraft erhöhen“, fordert der Coach, der weiterhin auf drei Spieler verzichten muss: Matthias Wilhelmy, Lion Küppers und Yannick Callegari stehen ihm wegen Verletzungen aktuell nicht zur Verfügung.

Blick voraus

Die Fans der HSG Radevormwald/Herbeck müssen für das nächste Wochenende ein wenig umplanen. Nicht am Samstag, sondern erst am Sonntag (16 Uhr) findet das nächste Heimspiel gegen die DJK Unitas Haan II statt. Die weiteren Partien: TSV Aufderhöhe II – HG Remscheid II (Sa., 15 Uhr), Bergische Panther III – ATV Hückeswagen (Sa., 15.15 Uhr), Wermelskirchener TV – Mettmann-Sport II (Sa., 16 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

FCR zieht sich den Schuh des Favoriten an
FCR zieht sich den Schuh des Favoriten an
FCR zieht sich den Schuh des Favoriten an
Lüttringhausener halten mit dem Spitzenreiter Schritt
Lüttringhausener halten mit dem Spitzenreiter Schritt
Lüttringhausener halten mit dem Spitzenreiter Schritt
Pleite in Opladen: Bergische Panther enttäuschen maßlos
Pleite in Opladen: Bergische Panther enttäuschen maßlos
Pleite in Opladen: Bergische Panther enttäuschen maßlos
Zuschauerschwund? Wir haben alles selbst in der Hand
Zuschauerschwund? Wir haben alles selbst in der Hand
Zuschauerschwund? Wir haben alles selbst in der Hand

Kommentare