Handball

Toller Abend mit einem Schönheitsfehler

Keeper Robin Eigenbrod nach dem Kopftreffer.
+
Keeper Robin Eigenbrod nach dem Kopftreffer.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Handball: Rund 700 Zuschauer beim Drittligaspiel der Panther gegen Emsdetten.

Voll besetzte Tribünen wie zu besten Handballzeiten in Wermelskirchen. Rund 700 Zuschauer sorgten ob des zum Teil engen Spielverlaufs und den haarsträubenden Schiedsrichterentscheidungen für eine prima und aufgeheizte Atmosphäre. Und vor und nach der Drittligapartie der Bergischen Panther gegen den TV Emsdetten flossen das Bier und auch weitere Getränke bei Karnevalsmusik in Strömen.

Allerdings gab es einen Schönheitsfehler. Die Gäste konnten die Heimreise wie aktuell berichtet mit einem 34:30 (15:13)-Sieg antreten. „Wenn wir jetzt auch noch einen Erfolg hätten feiern können, wäre dies die Krönung eines tollen Abends gewesen. Vor so einer Kulisse zu spielen, hat großen Spaß gemacht“, dürfte Panther-Linksaußen Timo Blum allen aus der Seele gesprochen haben.

Derweil war Trainer Marcel Mutz überhaupt nicht nach Feiern zu Mute. Er saß knapp 30 Minuten nach Spielende mit dem Emsdettener Coach Sascha Bertow im intensiven Austausch in der Halle. „Irgendwie kann ich die Niederlage noch nicht richtig einsortieren“, sagte Mutz Minuten nach Spielende. Dagegen hatte Manager Frank Lorenzet schon während der Partie wegen der Schiedsrichterentscheidungen den Kaffee auf: „Das ist unfassbar.“

Neben dem Ärger über die beiden Herren mussten die Panther auch einige Verletzte beklagen. „Ich habe wohl eine Gehirnerschütterung“, erklärte David Bleckmann noch in der Halle und machte sich auf den Weg ins Krankenhaus, wo dies bestätigt wurde. Dorian Wöstmann hat sich einen Finger gebrochen. Keeper Robin Eigenbrod bleibt ein blaues Auge als Erinnerung an ein Spektakel in der Schwanen-Halle.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wie bitter: Schön mit Kreuzbandriss
Wie bitter: Schön mit Kreuzbandriss
Wie bitter: Schön mit Kreuzbandriss
IGR II landet ersten Sieg
IGR II landet ersten Sieg
Kantersieg wird ausgeblendet
Kantersieg wird ausgeblendet
Kantersieg wird ausgeblendet
Türchen 2: Junger Holländer hat noch viel vor
Türchen 2: Junger Holländer hat noch viel vor
Türchen 2: Junger Holländer hat noch viel vor

Kommentare