Bogenschießen

Timo Heydasch: Als Quereinsteiger zum Europarekord

Der niederländische Veranstalter übergab dem sichtlich glücklichen Timo Heydasch (r.) das Preisgeld für den ersten Platz beim Turnier in Horst. Foto: Archery Service Center
+
Der niederländische Veranstalter übergab dem sichtlich glücklichen Timo Heydasch (r.) das Preisgeld für den ersten Platz beim Turnier in Horst.
  • Fabian Herzog
    VonFabian Herzog
    schließen

Der Lenneper Bogenschütze trumpft im Remscheider Schützenverein auf.

Von Fabian Herzog

Viele Gelegenheiten, die sportliche Leistungsfähigkeit unter Beweis zu stellen, hatten auch die Bogenschützen in diesem Jahr wahrlich nicht. Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie wurden nahezu alle Wettbewerbe abgesagt. Inklusive der Deutschen Meisterschaft, bei der Timo Heydasch Mitte März das Treppchen anvisieren wollte. Doch der Lenneper fand einen Alternativwettkampf, bei dem er nicht nur sein Können bewies, sondern auch ein besonderes Ausrufezeichen setzte. Bei einem Turnier im niederländischen Horst, kurz hinter Venlo, stellte der Blankbogenspezialist einen neuen deutschen Rekord auf, der sogar auch als europäischer Bestwert anerkannt wurde.

Dies zu verdanken hatte der 44-Jährige, der für den Remscheider Schützenverein antritt, zum einen einer exzellenten Leistung. Mit 72 Schuss erzielte er 625 von 720 möglichen Ringen. Zum anderen profitierte Heydasch auch davon, dass seit der Freiluftsaison 2020 aus 50 statt aus 40 Metern geschossen wird und es damit auch neue Rekorde aufzustellen galt. „Mein Ansporn ist es nun, diese zu verteidigen“, sagt der Wettkampf-Fan. Sich mit anderen zu messen, das ist sein Ding. „Das hat was“, findet er.

Psychologie-Dozent findet den perfekten Ausgleich zum Beruf

Timo Heydasch ist der klassische Quereinsteiger. Erst vor dreieinhalb Jahren hat er das Bogenschießen für sich entdeckt. „Ich war auf der Suche nach einem Ausgleich“, erzählt er von den Anfängen und der schnell entfachten Begeisterung für den Präzisions- wie Konzentrationssport. „Wenn ich alles andere ausblende, kann ich mich entspannen. Das ist faszinierend.“ Beim Remscheider Turnverein erlernte er die Grundlagen und machte zügig Fortschritte. Angespornt von anfangs bescheideneren Platzierungen, merkte der Psychologie-Dozent an der Fern-Universität in Hagen, dass sich Training auszahlt und umgehend auf die eigene Leistung auswirkt. So schaffte er es 2018 (im Freien) und 2019 (Halle) bis zur DM, wo Platz fünf beziehungsweise sechs heraussprangen.

Heydasch trainierte immer mehr, wechselte Anfang des Jahres zum Remscheider Schützenverein und suchte sich mit dem Bogensportclub Sprockhövel eine weitere Möglichkeit, an sich und seinem Können zu arbeiten. Dort absolviert er unter der Woche zusätzliche Einheiten.

Doch dies alleine reicht Timo Heydasch natürlich längst nicht. Wegen des Corona-Lockdowns rief er ein virtuelles Turnier für Bogenschützen ins Leben, bei dem jeder Teilnehmer individuell für sich an einem Ort nach Wahl seine Pfeile schießt, ein Foto zwecks Beweisführung hochlädt und so die Grundlagen eines Wettbewerbs erfüllt werden können. „Das kam super an“, erzählt Timo Heydasch, der stolz auf 160 Schützen aus deutschlandweit 60 Vereinen ist, von vielen positiven Rückmeldungen. Klar, dass es in dieser Hallensaison eine Fortsetzung gibt. Schließlich bleiben die Gelegenheit für Bogenschützen, die sportliche Leistungsfähigkeit unter Beweis zu stellen, rar.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Der Sonnenschein kämpft gegen Wolken an
Der Sonnenschein kämpft gegen Wolken an
Der Sonnenschein kämpft gegen Wolken an
Duell mit Großkreutz bleibt unvergessen
Duell mit Großkreutz bleibt unvergessen
Duell mit Großkreutz bleibt unvergessen
Die Auftaktbilanz lässt sich einordnen
Die Auftaktbilanz lässt sich einordnen
Die Auftaktbilanz lässt sich einordnen
Sportmix
Sportmix
Sportmix

Kommentare