Fußball

TGH II arbeitet auch im Freibad hart

Die Fußballer der 2. Mannschaft der TG Hilgen tauschten den Platz vor einigen Tagen mit dem Freibad.
+
Die Fußballer der 2. Mannschaft der TG Hilgen tauschten den Platz vor einigen Tagen mit dem Freibad.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

So bereiten sich SSV II und 08 II vor.

Von Peter Kuhlendahl

Vorbereitung auf die neue Saison? Die fängt bei der 2. Mannschaft des SC 08 Radevormwald im Grunde erst am kommenden Wochenende so richtig an. Mit dem Start in die neue Meisterschaftsrunde am nächsten Sonntag. „Schichtarbeiter, Urlauber und Verletzte – mehr als eine handvoll Spieler stand nie zur Verfügung“, berichtet Rades Coach Dietmar Thiel, der sich vor einigen Wochen doch noch bereit erklärt hatte, weiter zu machen. „Eigentlich sollte nach der letzten Saison Schluss sein. Aber die Bewerber auf den Posten standen eben nicht Schlange“, erzählt er.

Und so geht es wieder in eine Spielzeit, in der die Bergstädter nur ein Ziel haben: „Für uns geht es alleine um den Klassenerhalt.“ Veränderungen gibt es derweil im Kader. Marius Kanter hat die Fußballschuhe an den Nagel gehängt. Nicolas Möller muss studienbedingt kürzer treten und hat sich dem TV Herbeck angeschlossen. Tugay Er wechselt nach Struck. Dustin Kirn nach Wuppertal. Gekommen sind Martin Kuliberda vom SC Heide, Alper Eraslan vom BV 10 Remscheid und Ali Abbasmejad von TuSpo Dahlhausen.

Traditionen muss man pflegen. So ist es auch bei der 2. Mannschaft der TG Hilgen. „Wir spielen immer um den Klassenerhalt. Und daran soll sich auch in der kommenden Saison nichts ändern“, betont Coach Lars Hartmann mit einem Augenzwinkern. Allerdings schiebt es das eigentliche Ziel gleich hinterher: „Wir peilen einen einstelligen Tabellenplatz an.“

Um dies zu realisieren, wurde in den vergangenen Wochen hart gearbeitet. So gab es mit fachlicher Unterstützung einige Einheiten im Fitnessbereich. Und als es vor einiger Zeit richtig heiß war, wurde im Freibad hart trainiert. Hartmann: „Die Jungs hatten zwar Spaß. Aber wir haben ihnen einiges abverlangt.“

Mit „wir“ meint er Andreas Herweg und Marc Bros, die von TuRa Remscheid-Süd nach Hilgen gekommen sind und ihn nun bei der Arbeit unterstützen. „Das ist sehr wichtig, und das Training ist viel effektiver“, betont Hartmann, der zudem diese Neuzugänge begrüßen konnte: Tobias Ritzmann, Kreshink Lataj, Paco Ostrowski, Philip Bros (alle TuRa Süd), Jannik Grimberg, Adrian Mebus, Martin Taschka (alle reaktiviert), Emre Uslu (Genclerbirligi Opladen). Spyridon Nitsios rückt in den Kader der 1. Mannschaft auf.

Nach drei Jahren Pause hat es bei André Hartmann einfach wieder in den Fingern gejuckt. Gemeinsam mit Dominik Rosinski coacht er in der kommenden Saison die 2. Mannschaft des SSV Dhünn. „Und da haben wir bisher eine tolle vierwöchige Vorbereitung hinter uns. Alle sind mit großem Engagement und mit Leidenschaft dabei“, berichtet Hartmann, der allerdings betont, dass er die Zügel deutlich angezogen hat.

Natürlich weil auch der SSV-II-Trainer weiß, dass die Liga stärker als in der letzten Saison geworden ist. Und damit man gar nicht erst in den Abstiegskampf gerät, müssen die körperlichen Grundlagen geschaffen werden. Ziel sei ein einstelliger Tabellenplatz. Dazu beitragen sollen die Neuzugänge Joscha Bührmann, Till Schmidt (beide eigene 1. Mannschaft), Jan Engels (SSV Bergisch Born II), Max Jäger, Phillip Hofmann, Joel Giaggeri (alle eigene A-Junioren), Niklas Jurzitza (Dabringhauser TV) sowie die reaktivierten Robin Keil und Marcel Boeder. Abgänge gibt es keine.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wie bitter: Schön mit Kreuzbandriss
Wie bitter: Schön mit Kreuzbandriss
Wie bitter: Schön mit Kreuzbandriss
Ayyildiz: Hoffnung ruht auf einem Duo
Ayyildiz: Hoffnung ruht auf einem Duo
Ayyildiz: Hoffnung ruht auf einem Duo
Kantersieg wird ausgeblendet
Kantersieg wird ausgeblendet
Kantersieg wird ausgeblendet
Türchen 2: Junger Holländer hat noch viel vor
Türchen 2: Junger Holländer hat noch viel vor
Türchen 2: Junger Holländer hat noch viel vor

Kommentare