Handball

Testspiel bringt sehr wichtige Erkenntnisse

Mannschaftlich geschlossen und in beachtlicher Frühform präsentierte sich die HG Remscheid gegen die Bergischen Panther.
+
Mannschaftlich geschlossen und in beachtlicher Frühform präsentierte sich die HG Remscheid gegen die Bergischen Panther.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

HGR siegt gegen Panther.

Von Andreas Dach 

Erst am Nachmittag war er vom Istrien-Urlaub zurückgekehrt, abends stand er (eine Halbzeit lang) im Tor der Bergischen Panther. Und das an seinem 28. Geburtstag. Happy Birthday, Robin Eigenbrod! Das war es dann aber auch schon mit den Glückwünschen. Die HG Remscheid kannte beim Testspiel gegen den Drittligisten keine Zurückhaltung und siegte auch in der Höhe verdient mit 27:20 (13:12). Ein Resultat, das in dieser Deutlichkeit nicht zu erwarten gewesen war. Oder doch?

Beide Mannschaften wissen die 60 Minuten richtig einzuordnen. „Wir sind drei Wochen weiter in der Vorbereitung als die Panther“, sagte HGR-Trainer Alexander Zapf nach der formidablen Vorstellung seines Teams gegen seinen Ex-Club. „Bis auf die ersten zehn Minuten bin ich sehr zufrieden.“ Konnte er auch: Die HGR, noch ohne die angeschlagenen Tobi Geske und Michael Heimansfeld, hatte nur Probleme, als die Panther anfangs auf die Tempotube drückten. Schnell führte der Gast mit 7:3 und 9:5. Zunehmend gelang es dem Regionalligisten aber, den Drittligisten ins gebundene Spiel zu zwingen. Was diesen vor erhebliche Probleme gegen die von Basti Schön mustergültig organisierte Abwehr stellte. Dahinter stand mit Linus Mathes ein Torhüter, der ebenfalls eine klasse Leistung zeigte. Die halbe Miete für die Remscheider, die nun eine Woche frei haben und erst wieder zum nächsten Test am kommenden Dienstag gegen Opladen zusammenkommen. Vielleicht der Gewinner des Spiels aus HGR-Sicht: Florian Hinkelmann. Der Rückraumspieler gewinnt nach langer Verletzungspause immer mehr Sicherheit und traf viermal.

Görgen und Korbmacher hinterlassen besten Eindruck

„Wir haben noch viel Arbeit vor uns“, fasste Panther-Trainer Marcel Mutz den sportlichen Vergleich zusammen. „Irgendwie hat man das Gefühl, wir sind noch in Corona-Pause.“ Vor der Pause hatte Moritz Görgen ein paar gute Szenen, nach dem Wechsel Felix Korbmacher. Das war es dann schon. Am Sonntag geht es gegen Menden weiter. Gibt es dann den ersten Sieg der Vorbereitung?

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Der 1. Panther-Cup bleibt bei den Panthern
Der 1. Panther-Cup bleibt bei den Panthern
Der 1. Panther-Cup bleibt bei den Panthern
Im Kajak ist für  Katharina Tomaszek die Welt noch in Ordnung
Im Kajak ist für Katharina Tomaszek die Welt noch in Ordnung
Im Kajak ist für Katharina Tomaszek die Welt noch in Ordnung
FCR und SV 09/35 stehen im Finale
FCR und SV 09/35 stehen im Finale
FCR und SV 09/35 stehen im Finale
Der Gastgeber gewinnt - so wird das Dönges-Eifgen-Stadion zur Partyzone
Der Gastgeber gewinnt - so wird das Dönges-Eifgen-Stadion zur Partyzone
Der Gastgeber gewinnt - so wird das Dönges-Eifgen-Stadion zur Partyzone

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare