Handball

Termine sollten vorgemerkt werden

Kein Durchkommen: Hückeswagens Fabio Krempel wird im Derby gegen Rade/Herbeck von Roman Warland (l.) und Marius Franken in die Mangel genommen. Foto: Michael Sieber
+
Kein Durchkommen: Hückeswagens Fabio Krempel wird im Derby gegen Rade/Herbeck von Roman Warland (l.) und Marius Franken in die Mangel genommen.
  • Fabian Herzog
    VonFabian Herzog
    schließen

Analyse: Auch wenn er noch nur vorläufig ist – der Handball-Spielplan sorgt für Vorfreude.

Die Fußballer im Amateurbereich wissen seit dem vergangenen Wochenende immerhin zumindest schon mal, wann die neue Saison startet. Die Handballer unterhalb der 3. Liga sind da sogar schon weiter. Für sie existieren bereits vorläufige Spielpläne, die die eh schon gewaltig große Vorfreude auf die Rückkehr in den Ligabetrieb noch einmal steigert. Wer spielt wann gegen wen? Wir klären in einer Analyse all diese Fragen und machen deutlich, welche Termine schon einmal rot im Kalender angestrichen werden sollten.

Blickpunkt Regionalliga: Wie startet die HGR in die Saison?

Legt man den vorläufigen Spielplan zugrunde, würde es für die Mannschaft von Alexander Zapf am 18. September mit einem Heimspiel in der Sporthalle Neuenkamp gegen den MTV Rheinwacht Dinslaken losgehen. Allerdings sind speziell die Ansetzungen der Regionalligisten mit Vorsicht zu genießen, schließlich spielen die SG Ratingen, TuSEM Essen II und der OSC Rheinhausen am letzten Juni-Wochenende noch einen Aufsteiger in die 3. Liga aus. Diese drei Teams sind bei den bisher aufgeführten Partien der Saison 2021/2022 auch noch nicht dabei. Entsprechend groß dürften die Veränderungen des Spielplans noch sein. „Ich denke, der wird noch einmal komplett über den Haufen geworfen“, sagt HGR-Trainer Alex Zapf.

Blickpunkt Verbandsliga: Wie sieht´s bei der Panther-Zweiten aus?

Zumindest weiß der vergangene Saison nur durch Corona ausgebremste Aufstiegsaspirant schon mal, mit wem er es in der Gruppe 2 zu tun bekommt. Nicht mehr zu den Gegnern gehört der HSV Dümpten, Dritter beim Abbruch, der in die Gruppe 1 gewechselt ist. Dafür ist die SG Langenfeld II neu dabei, die aus der Oberliga zurückgezogen wurde. Mit der HSG Mülheim/Styrum gibt es zudem auf dem Papier eine Veränderung – dies ist ein Zusammenschluss aus Vorjahresgegner DJK Styrum und dem bisherigen Landesligisten HSG Mülheim.

Für die Panther II soll es am Samstag, 11. September, beim TV Ratingen losgehen. Diese Partie ist sogar schon zeitlich angesetzt. Anwurf wird um 17.30 Uhr sein.

Blickpunkt Landesliga: Wann steigen die Derbys?

In nahezu unveränderter Konstellation werden die Mannschaften der Gruppe 2 an den Start gehen. Einzige Veränderung: Die HSG Velbert/Heiligenhaus wurde in die Gruppe 4 eingegliedert, um in beiden auf eine 14er-Staffel zu kommen. Zum Auftakt am 18./19. September sind folgende Partien angesetzt: Rade/Herbeck – Witzhelden, Panther III – Cronenberg II, ATV Hückeswagen – Wald-Merscheider TV, DJK Unitas Haan II – Wermelskirchener TV, HGR II – TSV Aufderhöhe II.

Das erste Derby steht dann am zweiten Spieltag an, wenn der WTV die HGR II zu Gast hat. Ebenfalls interessant: WTV gegen Panther III am 5. oder 6. November. Vormerken sollte man sich auch schon einmal das letzte Wochenende vor Weihnachten. Dann trifft die HSG Rade/Herbeck zum Jahresabschluss auf Nachbar ATV Hückeswagen. In 2021 folgen ab dem 15. Januar dann noch zwei Hinrundenspieltage, ehe die Rückrunde beginnt.

Blickpunkt Frauen: Was erwartet „unsere“ Ober-, Verbands- und Landesligisten?

Auch Anne Schmitz, Louisa Boll und Jouline Mücke (v.l.) können es kaum erwarten, wieder mit den Panthern um Punkte zu kämpfen.

Die Bergischen Panther bekommen es mit denselben 13 Oberligisten zu tun. Angesetzt ist der Start für den 18./19. September, erster Gegner für Marc Eggers Mannschaft soll auswärts der Rheydter TV sein, eine Woche später kommt Eintracht Duisburg nach Hilgen. Dort gibt Topfavorit Bergischer HC am ersten Dezember-Wochenende seine Visitenkarte ab.

In der Verbandsliga ist der Neusser HV neu in der Gruppe 2 (zuvor Gruppe 1), den umgekehrten Weg hat der TV Biefang II, Dritter der Vorsaison, genommen. Rade/Herbeck startet am 18./19. September gegen den Wald-Merscheider TV, der WTV beim Niederbergischen HC. Das direkte Duell soll am siebten Spieltag (13./14. November) in der Bergstadt steigen.

Auf einige neue Gegner muss sich die Wermelskirchener Zweitvertretung in der Landesliga einstellen. In der Saison 2021/22 gehören nun der TV Beyeröhde II (im Juli 2020 aus der Verbandsliga zurückgezogen) und der MTV Rheinwacht Dinslaken (aus der Gruppe 1) dazu. Nicht mehr dabei: TB Wülfrath III, DJK Styrum und Team CDG/DAV Barmen (alle abgemeldet).

Blickpunkt Bezirksliga: Wie ist die Situation im Männer- und Frauenbereich?

Bei den Männern gibt es wieder zwei Gruppen – diesmal mit jeweils acht Teams, weil der VfL Solingen aus der Kreisliga aufrücken durfte. Interessant ist die Aufteilung. Rade/Herbeck II, Panther IV, WTV II, LTV und Soldaten landeten in einer Gruppe und dürfen sich auf mehr Derbys freuen. Start ist der 18./19. September. Dies gilt auch für die Frauen-Bezirksliga, die in unveränderter Zusammenstellung in die neue Saison geht.

Rubrik

Immer dienstags greifen wir spezielle Themen auf und haken nach. Gibt es Fragen, welche unbeantwortet sind? Oder Dinge, die unbedingt eingeordnet werden müssen? Dem nehmen wir uns gerne an. Heute geht es um die Handballsaison 2021/22, die im September beginnen soll. Der vorläufige Spielplan dürfte bei allen für zusätzliche Vorfreude sorgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Der Rückennummer-Adventskalender bringt auch dieses Jahr wieder interessante Geschichten ans Licht
Der Rückennummer-Adventskalender bringt auch dieses Jahr wieder interessante Geschichten ans Licht
Der Rückennummer-Adventskalender bringt auch dieses Jahr wieder interessante Geschichten ans Licht
Goldener Schuh: Stano trifft und dankt ab
Goldener Schuh: Stano trifft und dankt ab
Goldener Schuh: Stano trifft und dankt ab
HC BSdL II unterliegt im Spitzenspiel
HC BSdL II unterliegt im Spitzenspiel
WTV II kassiert Knockout im Kellerduell
WTV II kassiert Knockout im Kellerduell

Kommentare