Wer erkennt wen?

Teamplayer ist mit ganzem Herzen dabei

Corrado Gradante (der Kopf ist eingekreist) und sein Team vom JC Wermelskirchen freuten sich über die Kreismeisterschaft. Foto: RGA-Archiv
+
Corrado Gradante (der Kopf ist eingekreist) und sein Team vom JC Wermelskirchen freuten sich über die Kreismeisterschaft. 

Wer erkennt wen: Corrado Gradante.

Von Peter Kuhlendahl

Ob sie es als Herausforderung angesehen hat? Als wir am vergangenen Dienstag den neuen Teil unserer Serie „Wer erkennt wen“ präsentiert hatten, haben wir behauptet, dass nur Experten wüssten, worüber sich die Judoka auf den Foto gefreut haben. Katrin Seide, selbst seit vielen Jahren erfolgreiche Judoka aus Wermelskirchen, wusste natürlich die Antwort: „Sie haben sich im Juni 2008 über den Gewinn des Kreismeistertitels in Rösrath gefreut.“

Dass sie zudem nicht nur Corrado Gradante, der in dieser Woche im Mittelpunkt stand, erkannt hat, liegt da nur auf der Hand. Katrin Seide zählte das gesamte Team auf: Phil Gross, Selvet Keles, Nils Klophaus, Tim Schulze, Angelo Kratochvil, Sven Dicke (hinten von links), Marvin Schubert, Corrado Gradante und Patrick Erbach (vorne von links).

Der Remscheider Corrado Gradante stand damals in den Reihen des JC Wermelskirchen. Sein eigentlicher Verein ist aber der Remscheider TV. „Da hat er als Aktiver wichtige Kämpfe gewonnen und Punkte für das RTV-Judoteam geholt. Damit hat er auch zum rasanten Aufstieg bis in die 2. Bundesliga beigetragen“, betonten Philip Mähler und Cedric Pick in einer E-Mail im Namen der RTV-Judoka. Aktuell sei Gradante in der 2. Mannschaft in der Landesliga aktiv und stehe dort mit seiner Erfahrung den jüngeren Kämpfern zur Seite. Außerdem sei er im administrativen Bereich im Einsatz und engagiere sich mit ganzem Herzen als Trainer für den Nachwuchs.

Harald Camen berichtete, dass Gradante beruflich bei der Behörde als Beamter tätig sei, und brachte den Namen Gradante natürlich auch mit dem ganz großen Sport in Erinnerung: „Seine Schwester Anna-Maria hat bei den Olympischen Spielen in Sydney im Jahr 2000 eine Bronzemedaille gewonnen.“

Noch viel weiter zurückdachte indes Judotrainer Dirk Mähler: „Corrado und Anna-Maria haben damals auf Wunsch ihrer Eltern gemeinsam bei mir angefangen. Corrado war fünf Jahre alt und seine Schwester drei. Sie hatte fast noch Windeln an.“

Mit einer ganz anderen Sportart brachte Christoph Berndl den Gesuchten in Verbindung. „Er ist ein super Judoka. Als ich mit ihm beim RTV Handball gespielt habe, war er aber leider nicht so erfolgreich.“ Allerdings sei er immer ein Teamplayer gewesen und habe sich in den Dienst der Mannschaft gestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Hilda-Heinemann-Schule beim Röntgenlauf dabei
Hilda-Heinemann-Schule beim Röntgenlauf dabei
Hilda-Heinemann-Schule beim Röntgenlauf dabei
Für die Bezirksligisten stehen weitere Testspiele an
Für die Bezirksligisten stehen weitere Testspiele an
Für die Bezirksligisten stehen weitere Testspiele an
Fildebrandt scheitert mit der DSV-Staffel im Vorlauf
Fildebrandt scheitert mit der DSV-Staffel im Vorlauf
Fildebrandt scheitert mit der DSV-Staffel im Vorlauf
Kreisliga B ist in zwei Staffeln eingeteilt
Kreisliga B ist in zwei Staffeln eingeteilt
Kreisliga B ist in zwei Staffeln eingeteilt

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare