Fußball

Tapfere SG Hackenberg dreht ein völlig verrücktes Spiel

Der Hackenberger Martin Schneider dürfte diesen 10. April so schnell nicht wieder vergessen. Foto: SGH
+
Der Hackenberger Martin Schneider dürfte diesen 10. April so schnell nicht wieder vergessen.
  • Fabian Herzog
    VonFabian Herzog
    schließen

Die Partien der Fußball-Kreisliga A in Remscheid. Honsberger überraschen mit 2:1 bei den TS Struck

Türkiyemspor – TG Hilgen 1:3 (0:2). Der Spitzenreiter nahm die Hürde in Reinshagen durch Tore von Amaraldo Konta (15.), Marco Treutler (33.) und Leo Fronia (74.) souverän. Semir Hot verkürzte in der 52. Minute auf 1:2. „Aus dem Nichts“, meinte TGH-Trainer Hajrush Islami, der sich mit dem Spiel seiner Mannschaft, nicht aber mit der Chancenverwertung zufrieden zeigte. „Wir haben mehrere Hundertprozentige ausgelassen“, monierte der Coach.

SSV Dhünn II – BV Burscheid 1:5 (1:1)

Artemij Gordeev schockte Aufstiegsanwärter Burscheid mit seinem frühen 1:0 (2.), doch dieser glich durch Serkan Özkan, der am Vortag seinen 35. Geburtstag gefeiert hatte, aus (16.). Es dauerte aber bis zur 60. Minute, ehe der Favorit die Weichen auf Sieg stellte. Cengiz Cetin (60., Foulelfmeter), Christian Mendy (68.), noch einmal Özkan (87.) und Enes Türksoy (90.+3) sorgten für klare Verhältnisse.

SG Hackenberg – BV 10 Remscheid 3:2 (0:1)

Was war denn das für ein Spiel!? Als die Nachspielzeit begann, führten die Gäste durch Tore von Giuseppe de Corado (43.) und Fabio Fornarelli (80.) – zwischenzeitlich hatte Oliver Adamiec (65.) ausgeglichen – mit 2:1. Doch dann begann der SGH-Wahnsinn. Erst machte Dustin Meyer per verunglückter Flanke das 2:2 (90.+1), dann warfen die Hackenberger alles bei einem Eckball nach vorne und brachten das Leder tatsächlich ein drittes Mal im BV-10-Kasten unter (90.+5). Und das, wie könnte es beinahe anders sein, durch Martin Schneider aus der 2. Mannschaft. Der hatte vorher schon 90 Minuten in der Kreisliga B geackert und war bei der Ersten eine Viertelstunde vor Schluss eingewechselt worden. Geschichten, die so nur der Sport schreibt.

TS Struck – 1. Spvg. Remscheid 1:2 (0:1)

Die Überraschung des Spieltags gelang den Honsbergern, die alle drei Punkte vom Neuenhof entführten. Umjubelter Held war Alt-Meister Maurizio Aprile, der eine Viertelstunde vor dem Ende den entscheidenden Treffer setzte. Sein Teamkollege Yanko Todorov (33.) hatte die Gäste im ersten Durchgang schon einmal in Führung gebracht und Mergim Leci zehn Minuten nach der Pause für die enttäuschten Strucker ausgeglichen.

SV 09/35 Wermelskirchen II – SC 08 Radevormwald II 3:0 (3:0)

Paul Nippel (10.), David Kruse (20.) und Bo Westfal (44.) schossen den Sieg der Platzherren schon vor der Pause heraus.

Dabringhauser TV II – SSV Bergisch Born II 1:9 (1:3)

Klare Sache am Höferhof, wo Kai Reinhardt mit seinem 1:1 nur kurz auf Ausgeglichenheit stellte. Unterm Strich waren die Borner hochüberlegen und durch Tobias Gilsbach (4), Silas Beckmann (2), Kilian Buß, Hamza Öztürk und Jannik Hoffmeister erfolgreich.

Hastener TV – TG Hilgen II 4:1 (3:0)

Klare Sache auch am Stadtpark, wo Joshua Baum per Doppelschlag (22./23.) und Jan Haussels (41.) schon in der ersten Halbzeit keine Zweifel in Sachen Kräfteverhältnisse aufkommen ließen. Til Schwientek (65.) legte das 4:0 nach, ehe Luca vom Stein (79.) den Ehrentreffer der Hilgener markierte.

Das sollten sie auch lesen: Geil – der FC Remscheid entzaubert Hamborn 07

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kalte Duschen sorgen für heiße Diskussionen
Kalte Duschen sorgen für heiße Diskussionen
Kalte Duschen sorgen für heiße Diskussionen
Der Spitzenreiter muss improvisieren
Der Spitzenreiter muss improvisieren
Der Spitzenreiter muss improvisieren
In Bottrop hängen die Trauben hoch
In Bottrop hängen die Trauben hoch
In Bottrop hängen die Trauben hoch
Trainer Lars Hartmann kehrt der TG Hilgen II den Rücken
Trainer Lars Hartmann kehrt der TG Hilgen II den Rücken

Kommentare