Fußball

SV 09/35 verliert zwei Spieler

Ferat Sari schießt seine Tore nicht mehr für 09/35. Foto: M. Sieber
+
Ferat Sari schießt seine Tore nicht mehr für 09/35.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Fußball

Diese Verluste könnten schmerzen: Mit Furkan Kücüktireli und Ferat Sari hat der SV 09/35 Wermelskirchen in der Winterpause zwei wichtige Spieler verloren. Der Defensivmann und der Stürmer wagen den Sprung aus der Fußball-Landesliga in die -Oberliga und sollen beim Cronenberger SC mithelfen, den Klassenerhalt zu realisieren.

„Beide sehen das als Chance“, sagt Nico Sonnenschein, Sportlicher Leiter des CSC. „Die Oberliga hat sie gereizt.“ Die Cronenberger sind in den letzten Wochen in personellen Schiefstand geraten, mussten dringend darauf reagieren. Noch einmal Sonnenschein: „Wir haben sieben Langzeitverletzte.“ Zudem hatte man kürzlich dem Wunsch von Ruben Schmitz-Heinen entsprochen, zum SSV Bergisch Born zurückkehren zu dürfen. Die Kontakte zu dem Wermelskirchener Duo waren über Trainer Ferdi Gülenc zustandekommen, der beide kennt und schätzt. Wobei Kücüktireli ursprünglich die Absicht gehabt haben soll, zum SC Ayyildiz in die Bezirksliga zu wechseln. Dann kam das Angebot aus Cronenberg.

Wie der SV 09/35 Wermelskirchen auf die Verluste reagiert, wird sich in Kürze zeigen. Dann will der Landesligist drei Neuzugänge vorstellen. Die Freigabe für Kücüktireli und Sari liegt noch nicht vor. -ad-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Rade/Herbeck strebt trotz personeller Probleme Wiedergutmachung an
Rade/Herbeck strebt trotz personeller Probleme Wiedergutmachung an
Rade/Herbeck strebt trotz personeller Probleme Wiedergutmachung an
Pichura verlängert Vertrag um zwei Jahre
Pichura verlängert Vertrag um zwei Jahre
Pichura verlängert Vertrag um zwei Jahre
Der Jahresbeginn wartet mit traurigen Nachrichten auf
Der Jahresbeginn wartet mit traurigen Nachrichten auf
Der Jahresbeginn wartet mit traurigen Nachrichten auf
WSV startet mit Kracher in Essen ins neue Jahr
WSV startet mit Kracher in Essen ins neue Jahr
WSV startet mit Kracher in Essen ins neue Jahr

Kommentare