Fußball

Strukturen sollen zu den Herausforderungen passen

Clinton Mampuya (hier bei der Partie gegen den SC Reusrath) gehört zu den Spielern, die beim SV 09/35 Wermelskirchen ihren Vertrag vorzeitig verlängert haben.
+
Clinton Mampuya (hier bei der Partie gegen den SC Reusrath) gehört zu den Spielern, die beim SV 09/35 Wermelskirchen ihren Vertrag vorzeitig verlängert haben.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Der Landesligist SV 09/35 Wermelskirchen plant schon akribisch die Zukunft.

Von Andreas Dach

Seit einiger Zeit posten die Verantwortlichen täglich in den sozialen Netzwerken. Eine Vertragsverlängerung, noch eine und noch eine. Beim Fußball-Landesligisten SV 09/35 Wermelskirchen ist man dabei, im Hinblick auf die Zukunft Nägel mit Köpfen zu machen. Umut Demir war dort schon zu sehen, Yannick Raufeiser, Frederic Streit und Alexander Kelm. Führungsspieler, Stützen. Kicker, die erheblich dazu beigetragen haben, dass der SV 09/35 mit 25 Zählern und Rang fünf besser dasteht, als viele Experten das erwartet haben. Und mit dem Abstieg mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nichts mehr zu tun haben dürfte.

Also will man sich strukturell weiterentwickeln. Dazu gehören unter anderem frühzeitig Vertragsverlängerungen. Davon liegen schon deutlich mehr vor, als 09/35 sie offiziell vermeldet. „Die Jungs haben es mir in den Gesprächen sehr leicht gemacht“, stellt Trainer Sebastian Pichura klar, der auch als Sportlicher Leiter fungiert und selbst noch bis zum Sommer 2024 gebunden ist. Wie auch sein Assistent „Pille“ Frohn, der um ein Jahr verlängert hat. Auch Zeljko Nikolic wird dem Trainerteam weiter angehören – wenn auch nur einmal pro Woche, da er kürzlich die Verantwortung in Kierspe übernommen hat.

Sicher an Bord bleiben über die Spielzeit hinaus auch Ghartey Anderson, Christian Mendy, Clinton Mampuya, Emre Circir, Erik August, Leo Fronia, Luca Lilliu, Maxim Vlasiuk, Resit Cetin, Martin Schoberth, Tom Paß, Aydin Türksoy und Eray Yigiter. Bei Eren Eryürük liegt bisher „nur“ eine mündliche Vereinbarung vor, bei Jan Kayala soll bis Ende Januar eine endgültige Entscheidung fallen. Die Abwehrkante traut sich offenbar vor, auch eine Klasse höher spielen zu können.

Auf jeden Fall wird man sich auf Torhütersuche begeben (müssen). Yannick Klüppelberg hört am Saisonende auf, Sebastian Weber muss nach seinem Kreuzbandriss und häufigen beruflichen Auswärtsterminen kürzertreten. „Wir planen das alles in Ruhe“, sagt Pichura, der die Entwicklungen in seiner Doppelfunktion maßgeblich vorantreibt. Physiotherapeut Emre Tas soll nach Möglichkeit auch weiter sein Wissen einbringen. Gespräche laufen.

Sollte man auch in der kommenden Spielzeit Landesligist sein, woran niemand wirklich zweifelt, kommen ganz neue Herausforderungen auf den SV 09/35 Wermelskirchen zu. Dann werden aus drei Landesligisten zwei. Bedeutet: Statt in einer 14er-Gruppe findet man sich in einer 20er- oder 21-Gruppe wieder. Der Kader wird größer werden müssen.

Umso glücklicher ist man, gerade einen Wintertransfer vollzogen zu haben. Cengiz Cetin spielt in der Rückrunde für die Mannschaft aus dem Dönges-Eifgen-Stadion. Er kommt vom Bezirksligisten BV Burscheid und ist im Mittelfeld vielseitig verwendbar. Nicht nur das: Der Linksfuß spielt künftig auch (wieder) mit seinem Bruder Resit in einem Team.

Für die Saison 2023/2024 hat der SV 09/35 schon zwei hochtalentierte U19-Spieler fix. „Mit Entwicklungspotenzial“, legt sich Pichura fest. Namen kommen noch nicht über seine Lippen.

Im Bereich Marketing/Sponsoring haben sich die Wermelskirchener die Dienste von Markus Strozynski gesichert, als zweiter Scout stößt Vereinslegende Hardy Pfeiffer zum Trainer- und Funktionärsteam. Ja, die Strukturen ändern sich. Schritt für Schritt. Und gut durchdacht.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Teams lassen sich Spaß nicht verderben
Teams lassen sich Spaß nicht verderben
Teams lassen sich Spaß nicht verderben
Minichance fürs Rückspiel bewahren
Minichance fürs Rückspiel bewahren
Minichance fürs Rückspiel bewahren
FCR nimmt im Derby erfolgreich Revanche
FCR nimmt im Derby erfolgreich Revanche
FCR nimmt im Derby erfolgreich Revanche
Als im Eifgen noch auf Schnee gespielt wurde
Als im Eifgen noch auf Schnee gespielt wurde
Als im Eifgen noch auf Schnee gespielt wurde

Kommentare