Fußball

Strucker möchten Aufstieg bejubeln

Wenn es nach den Turn- und Sportfreunden geht, gibt es nächste Saison viel Grund zum Feiern. Foto: Michael Sieber
+
Wenn es nach den Turn- und Sportfreunden geht, gibt es nächste Saison viel Grund zum Feiern.

Kreisliga-A-Lupe: Diesmal mit dem Team vom Neuenhof und dem SSV Bergisch Born II

Von Peter Kuhlendahl und Fabian Herzog

Das mit Abstand stärkste Team der vergangenen Saison ist kein Konkurrent mehr. Der SSV Dhünn läuft in der Spielzeit 2020/21 in der Bezirksliga auf. Vize-Meister BV Burscheid hat einen ordentlichen personellen Aderlass hinnehmen müssen. Und der Drittplatzierte? Die TS Struck? Die macht im Hinblick auf die neue Spielzeit eine klare Ansage. „Natürlich wollen wir nicht nur oben mitspielen. Unser Ziel ist der Aufstieg“, sagt Strucks Trainer Bozo Grgic, der das Team wie bisher gemeinsam mit Toni Lopez Torres betreuen wird.

Dabei hat das Duo aktuell die nicht leichte Aufgabe vor sich, aus dem Kader, der derzeit 28 Spieler umfasst, ein schlagkräftiges Team zu formen. Mit Georgios Georgakis, der die Schuhe an den Nagel hängt, vermeldet das Team nur einen Abgang. Auf der anderen Seite stehen gleich fünf Neuzugänge. Und die kommen allesamt vom Ligakonkurrenten FC Remscheid II. Drilon Useini, der zwischenzeitlich sogar ein Kandidat für das Landesligateam des FCR war, Justin Buscemi, Mergim und Shpetim Leci sowie Federico Cacciola wechseln vom Jahnplatz in Lüttringhausen zum Neuenhof in Remscheid. Entsprechend hart ist dort der Konkurrenzkampf auf dem Platz. „Es ist eine Art Casting. Jeder muss sich beweisen“, sagt der Coach.

Dass bei dem extrem großen Kader auf manch einen Spieler eine andere Rolle warten wird, liegt bei den Struckern auf der Hand. Die eigene 2. Mannschaft, die ebenfalls in der Kreisliga A antritt, hatte in jüngster Zeit arge personelle Probleme. Dies soll in der neuen Saison nicht mehr so sein.

Um sich zu empfehlen, genießen die Testspiele einen hohen Stellenwert. Gemessen wurde sich bislang mit dem ASV Wuppertal (2:1), SC 08 Rade (6:8), Union Wuppertal (2:3) und SC Ayyildiz (2:6). Geplant sind noch folgende Partien: TuRU Düsseldorf II (21.8., A), TSV Solingen III (23.8., A), Marathon Remscheid (25.8., H) und Jägerhaus-Linde (30.8., H).

Ambitionierte Ziele verfolgt man auch beim SSV Bergisch Born II. „Ich sehe uns vom Potenzial her unter den ersten Vier“, sagt Trainer Patrick Grün selbstbewusst. „Das ist unser Anspruch.“ Gemeint ist damit auch Thomas Rösler, Grüns neuer Co-Trainer, der die Nachfolge von Lukas Klein angetreten hat. „Er ist ein Gewinn für den Verein“, lobt der „Chef“. Gemeinsam absolvieren sie mit der Mannschaft seit dem 12. Juli ein straffes Vorbereitungsprogramm. Inklusive vieler Testspiele, bei dem sich der große Kader und nicht zuletzt auch die Sommer-Zugänge beweisen können.

Zusammen mit seinem neuen Co-Trainer Thomas Rösler (r.) will Patrick Grün die Borner Zweite weiterentwickeln.

Mit Fabian Janz, Marc Kalbitz und Giovanni Ferrantino ist ein Trio aus der Ersten nun fest dabei, mit Peter Schumacher, Besart Gashaj, Matthias Gumm, Dominik Pusole, Leon Noack und Nasim Hashemi gar ein Sextett aus der A-Jugend. Außerdem will Fabian Arnold, Bruder von Topscorer Felix, noch einmal angreifen. Demgegenüber stehen nur die Abgänge von Maik Dörpinghaus, Dario Salpetro, Duran Ilbasmis (alle Pause) und Robin Beckmann (eigene Dritte). „Der Kader ist gut“, findet Grün.

Luft nach oben sieht der Coach vor allem in der Defensivarbeit. 50 Treffer kassierte der Tabellensiebte der vergangenen Saison in 17 Spielen. „Das müssen wir verbessern“, fordert er. Dann könne man oben mitmischen. Drei Teams schätzt Grün stärker ein: Struck, Hilgen und Hackenberg.

Bisherige Tests: 1:3 bei Bergfried Leverkusen, 1:4 gegen TVD Velbert II, 5:5 gegen TSV Solingen II, 3:4 beim TSV Beyenburg, 7:0 gegen Fortuna Wuppertal und 2:5 gegen FSV Vohwinkel II. Getestet wird noch gegen die SF Dönberg (23.8., H), SC 08 Rade (25.8., A), TSV Ronsdorf II (27.8., A) und SC Sonnborn II (30.8., H).

RGA-Serie

In loser Reihenfolge stellen wir vor dem Start in die neue Saison (voraussichtlich am ersten September-Wochenende) die Teams der Fußball-Kreisliga A vor. Diesmal nehmen wir die TS Struck und den SSV Bergisch Born II unter die Lupe. Weitere Mannschaften werden demnächst sukzessive folgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

FCR und SV 09/35 stehen im Finale
FCR und SV 09/35 stehen im Finale
FCR und SV 09/35 stehen im Finale
Der 1. Panther-Cup bleibt bei den Panthern
Der 1. Panther-Cup bleibt bei den Panthern
Der 1. Panther-Cup bleibt bei den Panthern
Menge: In der Ruhe liegt die Kraft
Menge: In der Ruhe liegt die Kraft
Der Gastgeber gewinnt - so wird das Dönges-Eifgen-Stadion zur Partyzone
Der Gastgeber gewinnt - so wird das Dönges-Eifgen-Stadion zur Partyzone
Der Gastgeber gewinnt - so wird das Dönges-Eifgen-Stadion zur Partyzone

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare