Fußball

Spektakel: Marathon besteht auch beim SC Heide

Zum Auftakt des zweiten Spieltags in der Fußball-Kreisliga A knöpft Süd der SGH einen Punkt ab

An zwei Wochentagen fand der zweite Spieltag in der Kreisliga A statt. Hier eine Übersicht der Partien des ersten Abends.

SC Heide – VfB Marathon 4:5 (1:3). Was für ein Spiel an der Schnabelsmühle! Vor 130 Zuschauern holten sich die Remscheider durch Tore von Chris Stumpf (22./25./59.), Daniel Lopez Aragon (8.) und Comebacker Patrick Kunde (83.) den Dreier, den Spielertrainer Dominik Müller begeisterte: „Dort musst du erst einmal gewinnen.“ Einzige Wermutstropfen für den VfB: Kunde schied verletzt aus, aber mit einer Sprunggelenks- und keiner Knieverletzung. Und Jehovany Pedro da Silva sah in der Nachspielzeit Gelb-Rot.

Für die aufopferungsvoll kämpfenden Heider waren Theo Kruschinski, Sam Kirschsieper, Christian Konsen und Luis Zapp per Foulelfmeter erfolgreich. „Wir waren besser und mit unserem Spiel sehr zufrieden“, sagte SGH-Trainer Normen Kirschsieper.

SC Ayyildiz II – TG Hilgen II 2:1 (2:1). „Nur“ noch mit einem Mix aus 1. und 2. Mannschaft holten sich die Remscheider die nächsten drei Punkte. Abdulkadir Avans Treffer (7.) und Daniel Taubers Eigentor (36.) reichten ihnen dafür. Luca vom Stein hatte zwischenzeitlich ausgeglichen (12.).

SSV Dhünn II – FC Remscheid II 5:2 (3:1). Moritz Schindler (18./49.), Artemij Gordeev (14.), Joshka Bührmann (32.) und Nils Siebert (90.+3) sorgten für klare Verhältnisse an der Staelsmühle. Auf der anderen Seite verwandelte Giuseppe Campana (4./90.+1) für den FCR II zwei Strafstöße.

TuRa Süd – SG Hackenberg 2:2 (0:1). Der Aufsteiger ärgerte den Favoriten in Person von Gabriele Nazzareno, der nach Einwechslung kurz vor der Pause zweimal ausglich (55./85., Strafstoß). Für die SGH trafen Domenic Walloschek (3.) und Felice-Joel Stabile (62.). „Wir waren die klar bessere Mannschaft und hätten das Spiel gewinnen müssen“, fand Süds Trainer Oliver Hippler. Sein Gegenüber Matthias Winkler meinte: „Das 2:2 geht voll in Ordnung. TuRa Süd war richtig gut. Sie haben sich den Punkt mehr als verdient.“

Hastener TV – TG Hilgen 1:3 (0:0). Innerhalb von elf Minuten zogen die Gäste durch Jonas Lauer (55.) und Edon Maliqi (57./66.) auf 3:0 davon. Tom Brosche verkürzte in der Schlussphase (84.), Stefano Sestu (HTV, 88.) sah wegen groben Foulspiels Rot.

SSV Dhünn – SC 08 Radevormwald II 2:0-Wertung. Kampflos fuhr der Bezirksliga-Absteiger die Punkte vier, fünf und sechs ein. „Rade tritt mangels Personals nicht an“, berichtete Andreas Böge aus dem Dhünner Trainerteam im Vorfeld der Partie. fab

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Heiner Düssel kann nicht ohne den Fußball
Heiner Düssel kann nicht ohne den Fußball
Heiner Düssel kann nicht ohne den Fußball
Prioritäten sind sehr unterschiedlich
Prioritäten sind sehr unterschiedlich
Prioritäten sind sehr unterschiedlich
Was früher gut war, darf es auch heute noch sein
Was früher gut war, darf es auch heute noch sein
Was früher gut war, darf es auch heute noch sein
Der Weg in die absolute Spitze ist hart, aber sehr realistisch
Der Weg in die absolute Spitze ist hart, aber sehr realistisch
Der Weg in die absolute Spitze ist hart, aber sehr realistisch

Kommentare