Fußball

So richtig zufrieden ist nur Ayyildiz

  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen
  • Peter Kuhlendahl
    Peter Kuhlendahl
    schließen

Fußball-Testspiele: Landesligist SV 09/35 unterliegt bei Germania Wuppertal – Born und BVB siegen

SSV Germania Wuppertal – SV 09/35 Wermelskirchen 2:0 (2:0). Die erste Hälfte war aus Sicht des SV 09/35 ganz, ganz schwach. In der Folge steigerte man sich zwar, war von wirklichem Landesliganiveau aber noch einigermaßen weit entfernt. „Jetzt heißt es zu arbeiten“, fasste Co-Trainer „Pille“ Frohn, der den urlaubenden Sebastian Pichura für ein paar Tage vertritt, seine Eindrücke in nur einem Satz zusammen. Dabei nahm er den bescheidenen Auftritt der Anfangsphase auf seine Kappe: „Da haben wir eine Menge ausprobiert.“ Was sich auf die taktische Herangehensweise bezog. Auch dass sich einige Akteure auf ungewohnten Positionen wiederfanden, machte es nicht einfacher. Ein paar Umstellungen später sah es dann aber besser aus für 09/35. Eben in Halbzeit zwei.

TSG Sprockhövel II – SSV Bergisch Born 1:2 (0:1). Der Kader nimmt mehr und mehr die gewünschte Form an. Im Laufe dieser Woche sind fast alle Urlauber zurück. Und so war Borns Coach Tim Janowski nicht nur mit dem Auftritt seiner Schützlinge in Sprockhövel zufrieden. „Man merkt auf der einen oder anderen Position schon, was wir nun für eine Qualität haben.“ Einziges Manko war die Chancenverwertung. So blieb es bei den Treffern von Anis Geus (31.) und Philip Folkerts (83.).

SC Velbert II – SC Ayyildiz Remscheid 0:1 (0:1). Ein früher Treffer von Fatih Kurt (15.) ebnete dem SCA beim Test zweier Bezirksligisten einen verdienten Erfolg. Trainer André Springob zeigte sich vor allem mit der Defensivleistung der Remscheider sehr zufrieden: „Wir haben keine nennenswerten Schwelmer Möglichkeiten zugelassen. Ayyildiz stand sehr kompakt und setzt nach vorne auch ohne einige Stammkräfte wie Luca Lenz, Osman Öztürk und Mergim Leci immer wieder Nadelstiche. So war es vielleicht das einzige Manko, nicht häufiger getroffen zu haben. Mit Ausnahme eben des Tores von Fatih Kurt, der nach einem mustergültigen Angriff nur den Fuß hinhalten musste.

VfB Schwelm – SC 08 Radevormwald 7:1 (3:0). Die Mannschaft von Zdenko Kosanovic kam ordentlich unter die Räder. Der Coach der Rader verwies zwar auf das kleine Trainingslager vom Vortag, sagte aber auch: „So darf man sich nicht abfertigen lassen.“ Das Team des ehemaligen Borner Coachs Sascha Odina war in allen Belangen besser, siegte auch in der Höhe verdient. Zu den Torschützen der Schwelmer gehört unter ander Ex-Strucker Miguel Lopez Torres. Für Rade traf Fabian Kleinjunge zum 1:3 (59.). Das wird ihm gut getan haben, war dem Abwehrmann doch früh ein Eigentor unterlaufen (2.).

SV Bergfried Leverkusen – Dabringhauser TV 1:1 (1:1). Der DTV zeigte eine gute Reaktion auf die donnerstägliche Pleite gegen Sonnborn, konnte einen Rückstand gleich nach der Pause aber nicht verhindern (54.). Umso wichtiger, dass Neuzugang Patrick Sadowski per Handelfmeter noch der Ausgleich gelang (75.). „Summa Summarum ein gerechtes Remis“, fand Trainer Patrick Grün. Sein Team hatte in der Schlussphase sogar noch ein paar Möglichkeiten.

1. Spvg. Remscheid – BV Burscheid 3:6 (2:2). Nach gut einer Stunde führten die Honsberger mit 3:2, steuerten einer Überraschung entgegen. Schließlich setzte sich der Bezirksligist aber doch noch standesgemäß beim A-Kreisligisten durch. „Da haben wir dann die Chancen genutzt, die wir anfangs noch haben liegen lassen“, meinte Trainer Yakup Karakus. Er war sich sicher: „Wir hätten die Partie auch zweistellig beenden können.“ Hätte, hätte . . . Problematischer ist aber die defensive Anfälligkeit. Karakus: „Wir kassieren unnötige Tore. Das ist wie eine Krankheit.“

So geht es weiter

Landesligist SV 09/35 sammelt ordentlich Spielpraxis. Die nächste Vorbereitungspartie steht am Mittwoch (20 Uhr, Dönges-Eifgen-Stadion) gegen das A-Junioren-Bundesligateam des VfB Hilden an. Bezirksligist SC 08 Rade nimmt an einem Turnier teil und trifft in Halver am Dienstag (18.30 Uhr) auf den TuS Grünenbaum und am Donnerstag (18.30 Uhr) auf den TuS Stöcken Dahlerbrück.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

BV Burscheid: Erstes Spiel nach Rücktritt von Trainer Yakup Karakus
BV Burscheid: Erstes Spiel nach Rücktritt von Trainer Yakup Karakus
BV Burscheid: Erstes Spiel nach Rücktritt von Trainer Yakup Karakus
Sieg im Spitzenspiel: Panther steigern sich
Sieg im Spitzenspiel: Panther steigern sich
Sieg im Spitzenspiel: Panther steigern sich
FCR erwartet Duell auf hohem Niveau
FCR erwartet Duell auf hohem Niveau
FCR erwartet Duell auf hohem Niveau
BHC verstärkt sich erheblich im Rückraum
BHC verstärkt sich erheblich im Rückraum
BHC verstärkt sich erheblich im Rückraum

Kommentare