Triathlon

So kann es weitergehen für TriForce-Vital

Axel Karjetta und Carsten Gattinger (v.l.).
+
Axel Karjetta und Carsten Gattinger (v.l.).

Das beste Training geht nicht über Wettkämpfe. Insofern ist gut nachvollziehbar, dass Aktive des Teams TriForce-Vital es sehr genossen haben, nach mehrjähriger Coronapause am ELE-Triathlon in Gladbeck teilnehmen zu können.

Es war kühl, aber die äußeren Bedingungen ließen ansonsten guten Sport zu. Zudem steht die Veranstaltung seit jeher für eine gute Organisation.

Carsten Gattinger startete über die olympische Distanz (800 m Schwimmen, 38,5 km Rad, 10 km Laufen). Das bedeutete für ihn Platz sechs in der Altersklasse 55 und Rang 51 gesamt. Sein Vereinskollege Jan Ottersbach hatte sich für die Sprintdistanz (400 – 22 – 5) entschieden. In der AK 30 wurde er Siebter, in der Gesamtwertung reichte es für Platz 37.

Mit Axel Karjetta war auch ein enger Freund des Vereins am Start, vielen in der Triathlonszene bestens als Hawaii-Finisher bekannt. In der Altersklasse 60 holte er sich Rang eins, gesamt wurde es der 50. Rang. -ad-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Der Spitzenreiter muss improvisieren
Der Spitzenreiter muss improvisieren
Der Spitzenreiter muss improvisieren
Trainer Lars Hartmann kehrt der TG Hilgen II den Rücken
Trainer Lars Hartmann kehrt der TG Hilgen II den Rücken
Am Samstag wissen sie, wo sie stehen
Am Samstag wissen sie, wo sie stehen
Am Samstag wissen sie, wo sie stehen
Köhler und Co. im Halbfinale
Köhler und Co. im Halbfinale
Köhler und Co. im Halbfinale

Kommentare