Fußball

So gefährlich: FCR zwischen Gut und Böse

Jeder im FCR-Kader ist wichtig, darf auf einen Einsatz hoffen. Auch Malte Lüttenberg – hier beim Test gegen Haspe. Foto: Doro Siewert
+
Jeder im FCR-Kader ist wichtig, darf auf einen Einsatz hoffen. Auch Malte Lüttenberg – hier beim Test gegen Haspe.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Für den FC Remscheid beginnt in der Fußball-Landesliga der Ernstfall: Nachholspiel gegen Burgaltendorf.

Von Andreas Dach

Der Blick auf die Tabelle reicht, um die Dramaturgie zu erkennen, die über dem Nachholspiel zwischen dem FC Remscheid und dem SV Burgaltendorf schwebt, das am Sonntag um 14.30 Uhr im Röntgen-Stadion stattfindet. Die Essener belegen den ersten Abstiegsrang – mit 17 Punkten. Der FCR rangiert zwei Plätze davor – mit 19 Zählern. Der Begriff richtungweisend ist glatt noch untertrieben. Wir beantworten die wichtigsten Fragen vor dem Anpfiff.

Wie ist die Vorbereitung beim FCR gelaufen?

Es wurde sieben Wochen lang sehr intensiv gearbeitet. Gerade im Hinblick auf Kondition, Kraft, Ausdauer und Taktik war das Trainerteam sehr anspruchsvoll. Noch mehr als sonst. Vielleicht die wichtigste Erkenntnis während der Vorbereitung: In Testspielen ist es dem FCR mehrfach gelungen, Rückstände aufzuholen. Das war in der Hinrunde nie der Fall und sollte wichtig für die Psyche sein. Zudem hat man mit Spielmacher Marcelo Costa Rebelo einen Neuzugang dazubekommen, der gleich eingeschlagen hat und das Niveau mit seiner Spielintelligenz und seinem Tempo anhebt. Gut auch, dass viele Akteure, die bislang eher im zweiten Glied angesiedelt waren, gezeigt haben, dass mit ihnen jederzeit zu rechnen ist.

Welches sind die Erinnerungen ans Hinspiel?

Aus FCR-Sicht keine guten. Ein Treffer von Felix Scheider entschied die Begegnung Ende August nach 67 Minuten zugunsten des Gastgebers. Er fiel aus abseitsverdächtiger Position. Ärgerlich zudem, dass sich Ahmed Al Khalil schon nach 20 Minuten verletzte und ein Tor von Yu Sato nicht anerkannt wurde. Ein arg gebrauchter Tag.

Warum ist die Liga so gefährlich?

Wenn in einer 14er-Liga vier Teams absteigen müssen, darf man sich über die komplette Distanz von 26 Partien keine Nachlässigkeit erlauben. Das Feld ist so eng beieinander, dass der FCR mit einem Sieg am Sonntag bis auf sechs Punkte an Spitzenreiter Hamborn heranrücken würde. „Da schielen wir nicht hin“, sagt Trainer Marcel Heinemann. „Es geht darum, uns nach unten abzusichern.“

Was weiß man über den SV Burgaltendorf?

Es handelt sich um einen Gegner, der über den Kampf kommen wird und sich mit Händen und Füßen wehrt. Dafür muss der FCR bereit sein.

Auf welche Spieler muss der FCR verzichten? Wie könnte die Aufstellung aussehen, wie die Taktik?

Armen Shavershyan ist rotgesperrt, Toni Angelov fehlt nach seiner fünften gelben Karte. Zudem fehlen Daniel Saibert (Oberschenkel) und Yu Sato (Trainingsrückstand). Der Einsatz von Michele Buscemi (Kreuzband-Reizung) ist sehr fraglich. Taktik und Aufstellung bleiben beim FCR geheime Kommandosache. Aber es würde nicht überraschen, wenn Adis Babic und Marcelo Costa Rebelo die vakanten Plätze auf den Sechserpositionen einnehmen würden und Ahmed Al Khalil hinter den Spitzen agiert.

Welchen Eindruck macht der Rasen im Röntgen-Stadion angesichts der lang anhaltenden Regenfälle der vergangenen Tage?

Der Rasen ist tief. Darauf zu spielen, kostet Kraft. Das ist allen klar. Aber man will beim FCR endlich wieder um Punkte kämpfen, setzt drauf, dass angepfiffen wird.

Warum werden beide Teams am Sonntag auch einen Blick nach Duisburg werfen?

In einem weiteren Kellerduell treffen im Derby der DSV 1900 (17 Punkte) und Genc Osman (14 Punkte) aufeinander. Je nach Ausgang dieser Begegnung könnte es fortan im Landesliga-Keller noch spannender zugehen.

Spendenaktion

Kompliment an die Fans des FC Remscheid. Nach dem viel zu frühen Tod von Jörg S., langjähriger Anhänger des FCR, hat man spontan eine Spendenaktion ins Leben gerufen, mit welcher man die Familie des im Alter von 51 Jahren Verstorbenen unterstützen möchte. Es ist bereits eine ordentliche Summe eingegangen. Zuletzt beim Testspiel in Reusrath hatte der FCR mit einem Trauerflor gespielt, und es hatte eine Gedenkminute gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

09/35 kämpft im Endspiel um die Klasse
09/35 kämpft im Endspiel um die Klasse
09/35 kämpft im Endspiel um die Klasse
HSG muss nun warten
HSG muss nun warten
TGH kann ausgerechnet beim BVB aufsteigen
TGH kann ausgerechnet beim BVB aufsteigen
TGH kann ausgerechnet beim BVB aufsteigen
Das zerfledderte Ende der Handballsaison nervt
Das zerfledderte Ende der Handballsaison nervt
Das zerfledderte Ende der Handballsaison nervt

Kommentare