Fußball

Serdar Üyüklüer übernimmt den FCR II

Präsident Ralf Niemeyer (r.) und der 2. Vorsitzende Thorsten Greuling haben FCR-II-Coach Serdar Üyüklüer in die Mitte genommen. Foto: FCR
+
Präsident Ralf Niemeyer (r.) und der 2. Vorsitzende Thorsten Greuling haben FCR-II-Coach Serdar Üyüklüer in die Mitte genommen.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

2. Mannschaft des FC Remscheid startet Neuanfang.

Bevor in der vergangenen – später abgebrochenen – Saison in der Kreisliga A der Ball rollte, musste der FC Remscheid seine 2. Mannschaft mangels eines spielfähigen Teams abmelden. Jetzt startet der Landesligist mit seiner Reserve in der Kreisliga B 2021/22 einen Neuanfang.

Mit Serdar Üyüklüer hat der Verein dafür einen neuen Trainer verpflichtet, der zuletzt noch beim BV 10 Remscheid aktiv war. Der 42-Jährige hat seine Jugendzeit beim BVL 08 beziehungsweise FCR verbracht. Bei den Senioren spielte er unter anderem beim SV 09/35 Wermelskirchen, der SG Hackenberg, der 1. Spvg. Remscheid und dem 1. FC Klausen.

Die neue Zweite soll den eigenen Nachwuchsspielern eine sportliche Perspektive für den Seniorenbereich bieten. Rund 24 Akteure umfasst bisher der Kader. Elf von ihnen kommen aus dem aktuellen A-Juniorenteam. -pk-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Lara Görtz: Fußball-Begeisterung ist ansteckend
Lara Görtz: Fußball-Begeisterung ist ansteckend
Lara Görtz: Fußball-Begeisterung ist ansteckend
Nick Salpetro wechselt doch nicht zum DTV
Nick Salpetro wechselt doch nicht zum DTV
Nick Salpetro wechselt doch nicht zum DTV
Die Panther nehmen die Jugendarbeit vermehrt in den Fokus
Die Panther nehmen die Jugendarbeit vermehrt in den Fokus
Die Panther nehmen die Jugendarbeit vermehrt in den Fokus
Benjamin Lenatz sieht Licht am Ende des Tunnels
Benjamin Lenatz sieht Licht am Ende des Tunnels
Benjamin Lenatz sieht Licht am Ende des Tunnels

Kommentare