Handball

Seifert kehrt Rade ab sofort den Rücken zu

Im Hinspiel gegen den Wermelskirchener TV war Frederic Seifert (r.) noch für die HSG Radevormwald/Herbeck im Einsatz. Foto: Michael Sieber
+
Im Hinspiel gegen den Wermelskirchener TV war Frederic Seifert (r.) noch für die HSG Radevormwald/Herbeck im Einsatz.

Handball-Landesliga: HSG nur mit Rumpfteam beim WTV, HGR II empfängt Panther III, ATV-Spiel vor Absage.

Von Lars Hepp und Peter Kuhlendahl

Wermelskirchener TV – HSG Rade/Herbeck (Sa., 18.30 Uhr, Sporthalle am Schwanen). Jörg Henseler hat nicht nur in den vergangenen Wochen und Monaten die eine oder andere Faust in der Tasche gemacht. Doch am frühen Mittwochabend ist dem HSG-Vorsitzenden endgültig der Kragen geplatzt. „Frederic Seifert hat mir am Telefon mitgeteilt, dass er ab sofort für den TuS Volmetal spielen wird. Er möchte seinem künftigen Club in der Abstiegsrunde der 3. Liga bereits helfen“, berichtete Henseler, der nun allerdings gründlich recherchieren wird, wie es um die Spielberechtigung Seiferts für den Drittligisten bestellt sein wird. Einfach so ziehen lassen werden ihn die Rader mit Sicherheit nicht. Die Abstiegsrunde für den Drittligisten aus Hagen beginnt bereits in einer Woche.

Derweil hat Seifert durchklingen lassen, dass seine Entscheidung auch darauf fußt, dass sich die HSG nach den jüngsten Ergebnissen wohl aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet hätte. Angesichts der personellen Situation wohl nicht unbegründet. „Uns steht auch diesmal wieder nur eine Rumpftruppe zur Verfügung, aber dennoch wollen wir das Beste draus machen“, erklärt Henseler.

Unzufriedenheit macht sich beim WTV ebenfalls breit, weil auch das Nachholspiel gegen den Ohligser TV kurzfristig ausgefallen war. Coach Jacek Krajnik hofft darauf, jetzt wieder in einen Spielrhythmus finden zu können. „Wir wollen uns unbedingt für die Hinspielniederlage revanchieren. Allerdings ist die Situation im Moment echt frustrierend, wenn so viele Spiele ausfallen oder verlegt werden müssen“, meint Krajnik, der auf den kranken Bjarne Weiß und Urlauber Andy Weber verzichten muss.

HG Remscheid II – Bergische Panther III (Sa., 17 Uhr, Sporthalle Neuenkamp). Im Hinspiel setzten sich die Remscheider mit 30:26 bei den Panthern durch, Trainer Fabian Flüß hofft jetzt erneut auf zwei Punkte. „Wir wollen unbedingt oben dranbleiben, und dafür brauchen wir einen Sieg“, betont der Coach, der sein Team auch in der leichten Favoritenrolle sieht. Nils Jungjohann, Daniel Merckelbach und Torsten Wittmaack befinden sich im Urlaub. Auf Panther-Seite sieht es dagegen nicht besonders rosig aus. Trainer Boris Komuczki ist zeitgleich mit der A-Jugend unterwegs, dadurch wird es auch keine Leihgaben geben können. In personeller Hinsicht steht Co-Trainer Timo Adams ohnehin nur ein kleiner Kader zur Verfügung. Auf der Torhüterposition wird es voraussichtlich Hilfe aus der 4. Mannschaft geben.

Ohligser TV – ATV Hückeswagen (Sa., 18 Uhr). Die Solinger hätten am Donnerstagabend im Nachholspiel beim Wermelskirchener TV ran gemusst. Allerdings sagten sie die Partie wegen Coronafällen im Team kurzfristig ab. Aus diesem Grund ist noch völlig offen, ob nun die Partie am Samstagabend gegen die Hückeswagener stattfinden kann. Dabei hätte der ATV, dessen Formkurve zuletzt klar nach oben zeigte, den Schwung nach dem Punktgewinn aus dem Nachholspiel in Radevormwald zu gerne mitgenommen. Jetzt heißt es eben abwarten. Falls gespielt wird, gilt es noch, eine Rechnung zu begleichen. „Im Hinspiel gegen den OTV fehlten uns auch nur fünf Minuten“, erinnert sich ATV-Trainer Bernd Mettler noch genau an die unnötige 19:22-Niederlage.

Bezirksliga

Coronafälle im Team des Wermelskirchener TV II haben dazu geführt, dass das Spiel in der Abstiegsrunde gegen den BHC IV, das am Samstag stattfinden sollte, abgesagt werden musste. Alle weiteren Partien des Spieltags sollen aktuell noch stattfinden: Langenfeld III – LTV, Rade/Herbeck II – Ohligs III, HC BSdL II – Wipperfürth, Solinger TB II – HC BSdL, Haan II – Panther IV.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gebeutelte Strucker treten zum Spiel bei TuRa Süd nicht an
Gebeutelte Strucker treten zum Spiel bei TuRa Süd nicht an
Spitzenreiter Born bleibt am Drücker
Spitzenreiter Born bleibt am Drücker
Spitzenreiter Born bleibt am Drücker
In Essen gibt´s diesmal nur Magerkost
In Essen gibt´s diesmal nur Magerkost
In Essen gibt´s diesmal nur Magerkost
Schockmoment beim Spiel zwischen HSG und HGR II
Schockmoment beim Spiel zwischen HSG und HGR II
Schockmoment beim Spiel zwischen HSG und HGR II

Kommentare