Fußball

Sehnsucht übertrifft sogar den Ehrgeiz

Erdal Demir fiebert dem Moment entgegen, endlich wieder mit seiner Mannschaft auf den Platz zurückkehren zu können. Archivfoto: batte
+
Erdal Demir fiebert dem Moment entgegen, endlich wieder mit seiner Mannschaft auf den Platz zurückkehren zu können. 

Fußball-Bezirksligist Ayyildiz hat noch Ziele.

Von Fabian Herzog

Erdal Demir gilt als ehrgeiziger Trainer. Den SC 08 Radevormwald hat er 2016 in die Bezirksliga geführt, mit dem SC Ayyildiz gelang dem 43-Jährigen dies 2018 ebenfalls, seitdem kratzen die Remscheider am Aufstieg in die Landesliga. Zweimal in Folge sprang Platz vier heraus, aktuell belegt der SCA mit vier Punkten Rückstand auf die Spitze den siebten Rang. Und obwohl die Chance in dieser Corona-Saison, in der möglicherweise nur die Hinrunde gespielt und anschließend gewertet wird, verdammt groß zu sein scheint, spukt Demir in diesen Tagen vor allem ein Gedanke durch den Kopf: „Ich möchte einfach nur endlich wieder auf dem Platz stehen.“ Abzusehen ist dies angesichts der weiterhin sehr hohen Infektionszahlen allerdings nicht.

Seinen Schützlingen hatte Demir im Dezember komplett freigestellt, wie und ob sie sich überhaupt fit halten. „Ich vertraue da meinen Spielern“, erklärt er. Alle seien schließlich alt genug. Mit Beginn des Jahres richtete der Coach ein paar Worte an sein Team, ohne diesem konkrete Pläne vorzugeben. „Zwei- bis dreimal pro Woche etwas im Ausdauerbereich machen, jeder für sich.“ So lautet der Auftrag. Als Kontrollinstanz mag er nicht auftreten.

Der Aufstieg in die Landesliga ist kein Muss

Acht Partien stehen für die Remscheider in der Hinrunde noch aus. „Wir wollen alle gewinnen und dann schauen, ob Tabellenführer ASV Mettmann mal patzt“, sagt Demir. Er wird einen unveränderten Kader ins Rennen schicken – zumindest nominell. Denn anders, als in den bisherigen Spielen, soll dieser komplett sein. „Dann sind wir gut aufgestellt“, findet der Coach, dessen Mannschaft vor dem erneuten Lockdown dreimal in Folge gewann. Die Ausgangslage des Titelrennens sieht er ganz entspannt: „Wir müssen nicht aufsteigen, wir können. Und nehmen mit was geht.“

Um auf den Punkt in Form zu sein, hatte Demir schon einige Testspiele ausgemacht. Diese sind allerdings schon wieder hinfällig, da niemand weiß, wann die Saison fortgesetzt wird. Demir: „Ich stehe mit anderen Trainern im Kontakt. Wenn es soweit ist, machen wir spontan etwas aus.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Robin Rambau erlebt einen goldenen Tag
Robin Rambau erlebt einen goldenen Tag
Robin Rambau erlebt einen goldenen Tag
Die Auftaktbilanz lässt sich einordnen
Die Auftaktbilanz lässt sich einordnen
Die Auftaktbilanz lässt sich einordnen
Rollhockey: IGR-Pokalgegner stehen fest
Rollhockey: IGR-Pokalgegner stehen fest
Rollhockey: IGR-Pokalgegner stehen fest
Beim RSV Hückeswagen ist die Fluktuation besonders groß
Beim RSV Hückeswagen ist die Fluktuation besonders groß
Beim RSV Hückeswagen ist die Fluktuation besonders groß

Kommentare