Schwimmsport

Schwimmen: Yannis Willim genießt Nationalteam-Debüt

Stolz: Yannis Willim mit dem Adler auf der Brust.
+
Stolz: Yannis Willim mit dem Adler auf der Brust.
  • Fabian Herzog
    VonFabian Herzog
    schließen

U23-Nationalmannschaft trat in der Schweiz an - dabei waren auch internationale Topleute wie Arno Kamminga und andere Olympioniken am Start.

Wermelskirchen. Die Schweizer Meisterschaften in Sursee nutzte der Deutsche Schwimm-Verband, um seine U23-Nationalmannschaft auf hohem Niveau zu testen. Denn dort starteten zahlreiche internationale Topleute, unter anderem der Niederländer Arno Kamminga und weitere Olympia-Teilnehmer.

Erstmals für Deutschland ging der Wermelskirchener Yannis Willim ins Wasser. Der 23-Jährige genoss sein DSV-Debüt in vollen Zügen und lieferte zum Abschluss der Saison noch einmal eine Bestzeit ab.

Yannis Willim: Ergebnisse im Überblick

Über 50 (0:27,7 Min.) und 100 Meter Brust (1:04,0 Min.) schied Willim im Vorlauf aus und war entsprechend nicht zufrieden. „Da war aber auch ein bisschen die Luft raus“, gibt er zu.

Über 200 Meter Brust und Lagen schaffte er dagegen den Einzug ins B-Finale und wurde in 2:15,97 beziehungsweise 2:08,74 Minuten insgesamt jeweils Zwölfter. Letztgenannte Zeit bedeuteten für ihn einen neuen Bestwert, zuvor hatte dieser bei 2:09,20 gelegen. „Es war ein echt schöner Wettkampf und eine sehr, sehr interessante Erfahrung“, sagt der Wermelskirchener.

Der Modus in Sursee war übrigens ein besonderer. Für A- und B-Finale qualifizierten sich jeweils zehn Schwimmer, aber nur je zwei Nicht-Schweizer.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kreisliga A: Der erste Spieltag wird nicht einfach abgehakt
Kreisliga A: Der erste Spieltag wird nicht einfach abgehakt
Kreisliga A: Der erste Spieltag wird nicht einfach abgehakt

Kommentare