Schwimmen

Schürmann und Krzyzaniak greifen an

Bald wieder auf der großen Schwimmbühne: Anna Krzyzaniak und Hannes Schürmann treten in Berlin an. Foto: StSch
+
Bald wieder auf der großen Schwimmbühne: Anna Krzyzaniak und Hannes Schürmann treten in Berlin an.

Zwei Remscheider starten bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften.

Die 31. Internationalen Deutschen Meisterschaften im Schwimmen der Behinderten (IDM) werfen ihre Schatten voraus. Wenn sich vom 6. bis 9. Juli die Paralympische Elite in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark (SSE) in Berlin trifft, findet man unter diesen auch zwei Remscheider Aktive mit Handicap.

Anna Krzyzaniak und Hannes Schürmann sind bei der, wie auf der Homepage der IDM nachzulesen, wohl wichtigsten internationalen Veranstaltung nach den Paralympischen Spielen und Weltmeisterschaften dabei. Die IDM hat sich im internationalen Wettkampfkalender etabliert und lockt in diesem Jahr wieder 138 Vereine beziehungsweise Nationalteams aus über 45 Nationen an.

Zudem sind die Meisterschaften Abschlussstation der neu gegründeten Weltcup-Serie des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC). Weit über 600 Aktive haben mehr als 3100 Einzelstarts und 47 Staffeln für das Großevent gemeldet – und die beiden Remscheider sind mittendrin.

Anna Krzyzaniak (SG Bergisch Land) wird insgesamt acht Starts an den vier Wettkampftagen absolvieren. Über 100 m Schmetterling, 200 m Lagen und 50, 100, 200 m Rücken sowie 50, 100, 400 m Freistil möchte sie ihr Leistungspotential abrufen. Neue Bestzeiten sind das vornehmliche Ziel, zudem strebt sie Podestplätze in der Jahrgangswertung und auch Finalteilnahmen in den rein deutschen Jugendfinals an. Wenn es gut läuft, sind sogar Medaillen im Jugendbereich möglich.

Für Hannes Schürmann (SG Bayer), der in den letzten Wochen gesundheitlich nicht auf der Höhe war und sogar auf einen Start beim Wettkampf in Bremerhaven verzichten musste, sind die IDM die letzte Möglichkeit noch auf den WM-Zug nach Mexico-City aufzuspringen. Aufgrund seiner Verpflichtungen in der Schule und bei seiner Ausbildung wird Schürmann erst am späten Freitagnachmittag mit dem Flieger nach Berlin reisen. Sicherlich nicht die besten Voraussetzungen. Dennoch wird er versuchen, bei den Wettkämpfen über 100 m Rücken, 400 m Freistil und 50 m Schmetterling am Samstag und Sonntag in die Nähe der Norm zu schwimmen.

In der Endabrechnung möchte er weiter nach vorne

Zudem möchte er mit guten Leistungen im Vergleich mit der Weltspitze möglichst weit nach vorne in den Platzierungen schwimmen. Auch in der Weltserie, in deren Rahmen der Paralympics-Teilnehmer von 2016 in diesem Jahr schon Wettkämpfe in Kopenhagen und Sheffield bestritt, will Hannes Schürmann noch Plätze gutmachen, um in der Endwertung weiter vorne zu landen.

Informationen rund um die IDM vom 6. bis 9. Juli 2017 in Berlin sowie einen Livestream und Livetiming gibt es im Internet unter www.idm-schwimmen.de . red

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Landesliga: So spielten SV 09/35 Wermelskirchen und FC Remscheid
Landesliga: So spielten SV 09/35 Wermelskirchen und FC Remscheid
Landesliga: So spielten SV 09/35 Wermelskirchen und FC Remscheid
WTV holt den ersten Punkt der Saison
WTV holt den ersten Punkt der Saison
Kreisliga A: Das waren die Spiele am Wochenende
Kreisliga A: Das waren die Spiele am Wochenende
Kreisliga A: Das waren die Spiele am Wochenende
SSV Bergisch Born: Di Donato richtet es
SSV Bergisch Born: Di Donato richtet es
SSV Bergisch Born: Di Donato richtet es

Kommentare