Fußball

Rückschläge wird es immer wieder geben

Ferat Sari (r.) macht mit Toren Druck auf die etablierten Angreifer im Kader des SV 09/35 Wermelskirchen. Foto: Leon Krasniqi
+
Ferat Sari (r.) macht mit Toren Druck auf die etablierten Angreifer im Kader des SV 09/35 Wermelskirchen.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Nur ein Punkt aus zwei Spielen – trotzdem starten FCR und 09/35 durchaus positiv in die neue Saison.

Von Andreas Dach

Drei Spieltage in der Fußball-Landesliga sind vorbei. Der FC Remscheid belegt mit sechs Punkten Rang fünf, der SV 09/35 Wermelskirchen mit vier Zählern Platz sechs. Zu früh zum Erkennen erster Trends. Oder doch nicht?

Kann man den Saisonstart als gelungen bezeichnen?

Ja und nein! Beide Mannschaften haben ordentlich Qualität, die sich in Punkten ausdrückt. Und doch werden FCR und SV 09/35 sagen, dass noch mehr möglich gewesen wäre.

Was ist gut gelaufen, was nicht?

Die Remscheider haben am Sonntag gegen Überruhr den ersten Rückschlag erlitten. Saisonniederlage Nummer eins ging in Ordnung. Bei der jungen Mannschaft muss (noch) alles passen, um erfolgreich zu sein. Wenn die Rädchen mal nicht ineinandergreifen – wie mit frühem Verletzungspech und dem Auslassen klarster Möglichkeiten – fehlt die Stabilität. Ein Lernprozess und ganz natürlich, auch wenn einige eingefleischte Fans schon wieder vom Aufstieg geträumt hatten. Solche Rückschläge muss man einplanen – es wird sie immer wieder mal geben. Bei den Wermelskirchenern fällt auf, dass sie in den letzten beiden Spielen die defensive Sicherheit haben vermissen lassen. Gerade die starke Abwehrarbeit war in der Vorbereitung der größte Trumpf. Diese Qualität muss man möglichst schnell wieder auf die Platte bringen.

Welche Spieler stehen gerade besonders im Fokus?

Beim FCR sollte das „Asia-Taxi“ gegen Überruhr die Punkte einfahren. In der Schlussphase standen vier Akteure mit japanischen Wurzeln auf dem Feld. Sie alle verstehen es, zuverlässig zu liefern – vor allem Tempo und Einsatzfreude. Aber auch die Ichimuras, Satos, Yamauras und Noguchis sind nicht frei von Fehlern. Man darf gespannt sein auf ihre Entwicklung.

Der hochtalentierte Ben Kaul hat sich beim SV 09/35 gleich einen Stammplatz erkämpft. Um ihm eine große sportliche Zukunft zu prognostizieren, braucht man kein Fantast zu sein. Im Angriff hat Ferat Sari gerade aufgetrumpft, zwei Treffer zum 3:3 in Frohnhausen beigetragen. Damit hat er ein Ausrufezeichen gesetzt. Im aus offensiver Sicht ohnehin opulent besetzten Kader des SV 09/35 – dazu gehören auch die torgefährlichen Nick Salpetro, Aleksandar Stanojevic und Umut Demir – drängt mit Sari ein weiterer starker Mann auf regelmäßige Einsätze. Ein Luxusproblem für Trainer Sebastian Pichura.

Was ist von beiden Teams im weiteren Verlauf der Saison zu erwarten?

Seriöse Prognosen sind zu diesem frühen Zeitpunkt noch nicht möglich. Aber beide sollten eine Saison frei von Abstiegssorgen spielen und das Jahr 2020/2021 nutzen können, sich für die mittel- bis langfristige Zukunft gut aufzustellen. Sowohl im Röntgen-Stadion wie auch im Dönges-Eifgen-Stadion ist das Potenzial da, irgendwann auch mal in Richtung der nächsthöheren Liga schielen zu können. Vorausgesetzt, die Verantwortlichen bewahren bei ergebnistechnischen Rückschlägen die Ruhe und vertrauen den Männern auf der Trainerbank vollumfänglich.

Auf welchen Termin fiebern der FC Remscheid und der SV 09/35 Wermelskirchen besonders hin?

Das ist der 18. Oktober. Dann kommt es im Röntgen-Stadion zum direkten Aufeinandertreffen. Wenn bis dahin der Heinemann- und der Pichura-Club weiterhin in der vorderen Tabellenhälfte mitmischen, Wetter und Corona einigermaßen mitmachen, könnte die Zuschauerzahl nach langer Zeit mal wieder an der Vierstelligkeit kratzen. Auf das Rückspiel in Wermelskirchen muss man dann bis zum April nächsten Jahres warten. Am 11.4. kommt es zum nächsten großen Zusammentreffen der Clubs des Kreises Remscheid.

Blick voraus

Der FC Remscheid hat am kommenden Wochenende erneut ein Heimspiel und erwartet um 15 Uhr im Röntgen-Stadion die DJK Blau-Weiß Mintard. Hingegen muss der SV 09/35 schon wieder reisen. Diesmal zur SpVgg Steele 03/09. Los geht es in Essen am Sonntag um 15.30 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Sie erfüllen ihre Pflicht und treffen eine Wahl
Sie erfüllen ihre Pflicht und treffen eine Wahl
Sie erfüllen ihre Pflicht und treffen eine Wahl

Kommentare