Rollkunstlauf

RTV: Alle Neune . . . - Erfolge in Velbert

Eins, zwei drei, ganz viele . . . Die Rollkunstläuferinnen des Remscheider TV haben sich zurückgemeldet.
+
Eins, zwei drei, ganz viele . . . Die Rollkunstläuferinnen des Remscheider TV haben sich zurückgemeldet.

Diesen Augenblick hat man in der Rollkunstlauf-Abteilung des Remscheider TV herbeigesehnt.

Endlich konnten sich die Sportlerinnen nach langer Coronapause wieder in einem Wettbewerb mit Teams aus Velbert, Neviges, Wuppertal, Wattenscheid und Essen messen. Trainerin Alexandra Zeleny war mit neun Läuferinnen nach Velbert gereist, wo die Veranstaltung stattfand und wo Mia Wenzel in der Anfängerklasse (3d) als Erste aufs Parkett geschickt wurde. Sie durfte sich über einen guten sechsten Platz freuen.

Auch Zoe Hager und Lara Bieganski starteten (in der Klasse der Freiläufer 1) zum ersten Mal in einem Wettbewerb, wurden Fünfte und Sechste. Am besten kamen Lisa-Mihale Fini und Nelli Dubrov in der Freiläuferklasse 2 zurecht. Letztere gewann Bronze, Erstgenannte wurde Fünfte.

Bei den Figurenläufern 1 war die Aufregung groß. Kleinere Unsicherheiten ließen sich während der Kür nicht vermeiden. Fabienne Selbach kam auf Platz sechs, Andrea Joanne Araujo auf Rang acht.

Eine souveräne Leistung zeigte Rebecca Manß bei den Figurenläufern 2. So war die Silbermedaille kein Zufallsprodukt. Eine Medaille gab es auch für Pauline Vogt, die als Einzige in der Kunstläufer-Klasse mitwirkte. Bronze war verdienter Lohn. -ad-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Adventskalender: Der angehende Doktor wirbelt auf Rechtsaußen
Adventskalender: Der angehende Doktor wirbelt auf Rechtsaußen
Adventskalender: Der angehende Doktor wirbelt auf Rechtsaußen
Europapokal ist Highlight des Jahres
Europapokal ist Highlight des Jahres
Europapokal ist Highlight des Jahres
Auch der WTV II zeigt enttäuschende Leistung
Auch der WTV II zeigt enttäuschende Leistung
Auch der WTV II zeigt enttäuschende Leistung

Kommentare