Rollhockey: Fragenzeichen im Europa-Cup

Georg Feldhoff ist skeptisch, ob gespielt wird. Archivfoto: batte
+
Georg Feldhoff ist skeptisch, ob gespielt wird. Archivfoto: batte
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

-pk- Eigentlich war die Freude bei der IGR Remscheid nach den Auslosungen im Europapokal am Samstagabend groß. Sportlich durchaus lösbare Aufgaben und Anreisen, die im Bus erfolgen könnten. Doch ob die Männer gegen Montreux HC aus der Schweiz und die Frauen gegen US Coutras aus Frankreich spielen können, steht in den Sternen. „Beide Regionen sind mittlerweile zum Risikogebiet erklärt worden“, sagt der IGR-Vorsitzende Georg Feldhoff. Bedeutet, dass sowohl die Schweizer als auch die Franzosen bei den Hinspielen, die am 7. November in Remscheid stattfinden sollen, in eine tagelange Quarantäne müssten. Feldhoff: „Wir warten jetzt auf eine Entscheidung des internationalen Verbandes.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Am Sonntag wird fleißig getestet
Am Sonntag wird fleißig getestet
Am Sonntag wird fleißig getestet
Müller: „Wir freuen uns schon wie Bolle“
Müller: „Wir freuen uns schon wie Bolle“
Müller: „Wir freuen uns schon wie Bolle“
FC Remscheid setzt sich beim DTV durch
FC Remscheid setzt sich beim DTV durch
FC Remscheid setzt sich beim DTV durch
Im Fußball-Kreispokal gibt es keine Atempause
Im Fußball-Kreispokal gibt es keine Atempause
Im Fußball-Kreispokal gibt es keine Atempause

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare