Röntgenwalker: Von Lennep nach Köln über den Jakobsweg

Walking. (ad) Immer an Fronleichnam. Immer von Lennep nach Köln. Immer über den Jakobsweg. Für die Röntgenwalker ist dieser Tag eines jeden Jahres fest "gebucht".

Dass sich bei der siebten Auflage wegen des bescheidenen Wetters neben Organisatorin Roswitha Bruder nur noch zwei weitere Mitstreiter (Markus "Eiermann" Hagemann und Vera Loinjak) auf den 57 Kilometer langen Trampel ins Rheinland machten, tat der Begeisterung keinen Abbruch.

Das Trio brauchte zehn Stunden, um die ursprüngliche Idee des längst verstorbenen Eberhard Prell in die sportliche Tat umzusetzen. Bei Regen, der die Kleidung schon gleich zu Beginn unbarmerzig auf ihre (Un)durchlässigkeit testete.Dabei zeigte sich, dass die Röntgenwalker gut trainiert sind. Kein Wunder - bei fünf Trainingsangeboten pro Woche. Montags und donnerstags für die etwas Langsameren. Mittwochs, freitags und sonntags für die Powerwalker.

"Wir trainieren hauptsächlich für den Röntgenlauf", sagt Roswitha Bruder. Wer zu ihr und damit zu den Übungsgruppen Kontakt aufnehmen möchte: RS /6 32 99.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Tattoos bei Profisportlern: Oberkörper ist noch in Arbeit
Tattoos bei Profisportlern: Oberkörper ist noch in Arbeit
Tattoos bei Profisportlern: Oberkörper ist noch in Arbeit
Plötzlich sitzt der Ex-Profi bei Maresch auf der Couch
Plötzlich sitzt der Ex-Profi bei Maresch auf der Couch
Plötzlich sitzt der Ex-Profi bei Maresch auf der Couch
Schiris sind ein verschworener Haufen
Schiris sind ein verschworener Haufen
Schiris sind ein verschworener Haufen
FVN blickt bereits auf 2023/24
FVN blickt bereits auf 2023/24

Kommentare