Schwimmen

SG richtet Blick zurück und nach vorn

Am kommenden Wochenende und auch Mitte November sind bärenstarke Leistungen im Sportbad am Park zu erwarten. Foto: Holger Battefeld
+
Am kommenden Wochenende und auch Mitte November sind bärenstarke Leistungen im Sportbad am Park zu erwarten.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Aktive aus ganz Deutschland kommen nach Remscheid. Der BRSNW-Cup lockt.

Von Andreas Dach

Nach den Wettkämpfen ist vor den Wettkämpfen. Diese gerne formulierte „Weisheit“ lässt sich problemlos auf die Aktivitäten der SG Remscheid übertragen, die gerade sehr spannende Tage erlebt. Kaum hat man die Teilnahme am Wismutpokal in Aue erfolgreich hinter sich gebracht, steht das nächste Großereignis an. Am Samstag und Sonntag richtet die SG gemeinsam mit dem Behinderten- und Rehasportverband den 13. BRSNW-Cup aus. Nach den Wettkämpfen ist vor den Wettkämpfen . . .

„Pressekonferenz“ im Erzgebirgsstadion: Die SG Remscheid nutzte die vielen Unterhaltungsmöglichkeiten.

Im ostdeutschen Aue war die SG Bergisch Land mit 13 hochmotivierten Schwimmerinnen und Schwimmern vertreten, zu denen auch Athleten der SG Remscheid gehörten. Bei 155 Einzelstarts gab es 105 Bestzeiten und 36 Medaillen. Stark!

Besonders erfolgreich war ein Remscheider Trio. Moritz Winkelmann gewann in der Altersklassenwertung siebenmal Gold und einmal Silber. Für Rebecca Manß sprangen dreimal Gold und viermal Silber, einmal Bronze und einmal Platz fünf heraus. Schließlich brachte Tim Viehöfer sechsmal Bronze mit nach Hause.

Viktoria Geißler gelingen an Anhieb neue Bestzeiten

Jüngste Teilnehmerin aus Remscheid war Viktoria Geißler (Jg. 2011), die gleich mit mehreren persönlichen Bestleistungen aufwartete. Für alle SG-Aktiven handelte es sich um den Saisonauftakt. Dieser brachte nicht nur neue Bestmarken, sondern auch Qualizeiten für die Verbandskurzbahn- sowie die NRW-Kurzbahnmeisterschaften, welche im Oktober stattfinden.

Eine Stollenbesichtigung, die Begrüßung durch den Oberbürgermeister von Aue, ein Besuch des Erzgebirgsstadions und die Siegerehrungen durch Skisprunglegende Jens Weißflog waren zusätzliche angenehme Aspekte, von denen die Aktiven heute noch schwärmen.

Bestimmt wird man davon auch am Wochenende im Sportbad am Park viel zu berichten haben, wenn rund 250 Aktive aus ganz Deutschland an dem integrativen Wettkampf teilnehmen. Behinderte und nicht-behinderte Schwimmer werden gemeinsam nach einem ausgeklügelten Punktesystem bewertet. Das verspricht jede Menge an Spannung. Insgesamt sind 1100 Starts vorgesehen – was Melderekord für den BRSNW-Cup bedeutet, der nicht zum ersten Mal in den verantwortlichen Händen der SG Remscheid liegt.

Der Eintritt ist frei, für ein Büfett ist gesorgt

Die Schwimmerinnen und Schwimmer lieben das schnelle Wasser im Sportbad, wo erfahrungsgemäß viele Rekorde purzeln. Am Samstag und Sonntag ist der Einlass am Stadtpark jeweils um 8 Uhr, die Wettbewerbe beginnen um 9 Uhr. Da der Eintritt frei ist und der Förderverein der SG Remscheid wieder für ein reichhaltiges Büfett sorgen wird, würde Rekordbesuch nicht verwundern.

VORAUSBLICK

HOCHKARÄTER Vom 15. bis 17. November ist die deutsche paralympische Schwimmelite zu Gast im Remscheider Sportbad. Die SG richtet dann die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften aus. Dies dann übrigens bereits zum achten Mal. Viele Hochkaräter nehmen teil.

Moritz Winkelmann, Rebecca Manß, Elias de Souza und Anna Krzyzaniak gehören zu den Lokalmatadoren, die mit sehr guten Leistungen vor heimischem Publikum auftrumpfen wollen. Sie haben sich mit starker Konkurrenz auseinanderzusetzen. Unter anderem reisen die Teilnehmer aus Kassel und Bad Neuenahr an. Wie auch aus Magdeburg und Aachen.

Da ist es nur logisch, dass es auch reichlich Übernachtungsgäste geben wird. Diese verteilen sich auf diverse Hotels wie auch auf die Vereinsräumlichkeiten des Remscheider SV am Fürberg.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Für einige Legenden wird´s schmerzhaft
Für einige Legenden wird´s schmerzhaft
Für einige Legenden wird´s schmerzhaft
Skepsis erweist sich als unbegründet
Skepsis erweist sich als unbegründet
Skepsis erweist sich als unbegründet
Fußball: WSV tut sich beim 2:0 schwer
Fußball: WSV tut sich beim 2:0 schwer
Im dritten Anlauf soll es nun klappen
Im dritten Anlauf soll es nun klappen

Kommentare