Rollhockey

Remscheiderinnen haben es selbst in der Hand

  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Nachholspiel in der Bundesliga.

Als Minimalziel ausgegeben, haben es die Rollhockeyfrauen der IGR Remscheid nun selbst in der Hand. Sollten sie diesen Sonntag (14 Uhr) das Nachholspiel bei der RESG Walsum gewinnen, hätten sie sich als Tabellenvierter für die Bundesliga-Play-offs qualifiziert. „Wir wollten dieses Endspiel. Jetzt haben wir es und wollen es gewinnen“, erklärt Thomas Beck, der 2. Vorsitzende. Unter normalen Bedingungen sollte dies auch gelingen. Allerdings nimmt ein Großteil der IGR-Frauen seit Mittwoch am Nations-Cup, der ebenfalls in Duisburg ausgetragen wird, teil. Dort spielen sie in der Nationalmannschaft und der U23 für Deutschland. Beck: „Wir hoffen, dass es keine verletzungsbedingten Ausfälle gibt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die Entscheidungen fallen auf dem Platz
Die Entscheidungen fallen auf dem Platz
Die Entscheidungen fallen auf dem Platz
Der Abschluss hat etwas Versöhnliches
Der Abschluss hat etwas Versöhnliches
Der Nachwuchs reibt sich die Hände
Der Nachwuchs reibt sich die Hände
Der Nachwuchs reibt sich die Hände
Geburtstag: Axel Altena feiert den „65.“
Geburtstag: Axel Altena feiert den „65.“
Geburtstag: Axel Altena feiert den „65.“

Kommentare