Fallschirm

Remscheider lassen keine Wünsche offen

Auf einen guten Flug: Einer der Zielspringer geht in Bodenfelde mit dem Hubschrauber in die Luft. Foto: Klaus Mathies
+
Auf einen guten Flug: Einer der Zielspringer geht in Bodenfelde mit dem Hubschrauber in die Luft.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

FSC organisiert Großveranstaltung.

Es war ein sportliches und kulturelles Spektakel, das bei allen Beteiligten keine Wünsche offen ließ. Der FSC Remscheid veranstaltete am vergangenen Wochenende bereits zum zweiten Mal im niedersächsischen Bodenfelde eine Großveranstaltung. In der Gemeinde am Weserbogen fand zum einen der Deutschland-Cup im Fallschirmzielspringen statt. Zum anderen wurde es zu einem sehr gut besuchten Volksfest. „Das gute Wetter, eine tolle Organisation und ein perfektes Hygienekonzept machten es möglich, dass es eine grandiose Feier wurde“, betont der FSC-Vorsitzende Klaus Mathies.

Die Veranstaltung, die drei Tage dauerte, war unter das Motto „Sport trifft Kultur“ gestellt worden. Dabei stand der Fallschirmsport natürlich im Mittelpunkt. Die besten Zielspringer aus ganz Deutschland waren im Einsatz. Und freuten sich in den Pandemiezeiten darüber, einen Wettkampf unbeschwert zu genießen.

Wagemutige konnte sich derweil auch selbst dem tollen Gefühl des freien Falls hingeben. An allen Tagen wurden Tandem-Sprünge angeboten, die aus rund 3000 Meter erfolgten. Wer „nur“ den Ausblick über das Weserbergland genießen wollte, konnte sich mit einem Hubschrauber auf einen Rundflug über die Weser und den Solling machen.

Auf einer mobilen Bühne traten an allen Tagen zahlreiche Bands auf, die die Besucher musikalisch in Stimmung brachten. Am Sonntagvormittag fand außerdem ein gut besuchter Freiluft-Gottesdienst statt. Der Dank von Klaus Mathies ging derweil an die vielen Helfer vor Ort, die das Spektakel erst möglich gemacht hatten.

2022 soll es auch in Remscheid ein Fallschirmspektakel geben

Kaum ist die eine Großveranstaltung vorbei, da ist Mathies mit den Gedanken schon beim nächsten Höhepunkt. So hoffen die Fallschirmspringer, dass vom 7. bis 12. September die Deutschen Meisterschaften in Saarlouis stattfinden können. „Wenn wir in den Disziplinen, in denen wir dabei sind gewinnen, qualifizieren wir uns für die Weltmeisterschaft in den USA 2022“, sagt Mathies und hofft auf Erfolge der Remscheider Aktiven.

Eine besondere Veranstaltung soll es 2022 auch in Remscheid geben. Dort soll ein ähnliches Spektakel wie in Bodenfelde stattfinden. Dies war schon im vergangenen Juni geplant. Angesichts der damaligen Inzidenzzahlen aber nichtgenehmigt worden. -pk-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die IGR ist als Team gefordert
Die IGR ist als Team gefordert
Die IGR ist als Team gefordert
U13 schlägt ein Trainingslager auf
U13 schlägt ein Trainingslager auf
RTV-Judoka wollen nächsten Schritt machen
RTV-Judoka wollen nächsten Schritt machen
RTV-Judoka wollen nächsten Schritt machen
Neue Panther-Frauen mit alten Stärken
Neue Panther-Frauen mit alten Stärken
Neue Panther-Frauen mit alten Stärken

Kommentare