Fußball

Zwei Schachzüge bringen den Erfolg des FCR

Fingerzeig des neuen FCR-Stürmers Dylan Oberlies, der auf den Pass vom Ahmed Al Khalil spekuliert. Foto: Doro Siewert
+
Fingerzeig des neuen FCR-Stürmers Dylan Oberlies, der auf den Pass vom Ahmed Al Khalil spekuliert.

Fußball-Landesliga: FCR startet mit Heimsieg – SV 09/35 bringt die Führung nicht ins Ziel.

Von Peter Kuhlendahl, Marc Jörgens und Andreas Dach

FC Remscheid – DJK Arminia Klosterhardt 2:0 (1:0). Es waren zwei Schachzüge, die zum wichtigen Auftakterfolg des FC Remscheid führten. „Am Mittwoch war ich im Training noch Innenverteidiger“, sagte Dylan Oberlies mit einem Grinsen. Am Sonntag stand er in der Offensive in vorderster Front. Und nach 31 Minuten war er nach einer Flanke von Ibuki Noguchi mit dem Kopf zur Stelle und erzielte das 1:0. Nach 70 Minuten wurde dann Tristan Maresch, der nach seiner Verletzung in der gesamten Vorbereitungszeit nicht einmal im Kader stand, für Oberlies eingewechselt. In der Nachspielzeit erlöste er nach einem Konter sein Team mit dem Siegtreffer. „Das ist ein richtig gutes Gefühl“, erklärte Maresch, der aber auch selbstkritisch war: „Ansonsten war das nicht viel von mir.“

Damit dürfte er in erster Linie die spielerischen Akzente gemeint haben. Aber daran haperte es – je länger die Partie dauerte – auch bei seinen Mitspielern. Was zu 100 Prozent stimmte, waren indes der Einsatz und die Leidenschaft. Vom Anpfiff an. Nach dem ersten Treffer hatten die Gastgeber auch ihre beste Phase. Doch kurz vor der Pause vergaben zunächst Oberlies und dann auch Ahmed Al Khalil beste Chancen.

Genau dies sorgte nach der Pause bis eben zum erlösenden Siegtreffer für unnötige Spannung. „Wir haben uns das Leben dadurch selbst schwergemacht, weil wir nicht eher das zweite Tor gemacht haben“, meinte FCR-Trainer Marcel Heinemann, der ansonsten mit dem Auftritt seiner Schützlinge unter dem Strich zufrieden war. „Es war unglaublich wichtig, dass wir mit einem Sieg in die Saison gestartet sind.“

Sechs FCR-Spieler bekamen die gelbe Karte

Zudem war der am Ende auch hochverdient, da die Gäste im Verlauf der gesamten Spielzeit nicht eine richtige Torchance hatten. Doch sie machten gerade in der hektischen Schlussphase Druck. Für die Hektik sorgte auch Schiedsrichter Daniel Schierok mit seinen Entscheidungen und auch bei der Verteilung der gelben Karten. Gleich sechs FCR-Spielern hielt er den Karton vor die Nase. Die Gäste hatten derweil einige Freifahrtscheine und gingen leer aus.

Mülheimer FC 97 – SV 09/35 Wermelskirchen 1:1 (0:0). Punkt gewonnen, Punkte verloren? Die Frage war beim SV 09/35 schnell beantwortet. Wer 20 Minuten vor dem Abpfiff durch einen Treffer des eingewechselten Mark Mittmann in Führung geht, darf schon mal an einen Dreier zum Saisonauftakt glauben. Acht Minuten vor dem Ende der Begegnung glich der Gastgeber aus. Fertig war das Unentschieden – nicht Fisch, nicht Fleisch für die Wermelskirchener, die mit großen Hoffnungen angereist waren und nach dem fein herausgespielten Treffer (Vorarbeit Aleksandar Stanojevic und Ferat Sari) auf einem guten Weg schienen. Das Unentschieden geht aber letzten Endes sicher absolut in Ordnung.

Mülheim hatte mehr von der Partie, ohne dabei die Sterne vom Himmel zu spielen, während der SV 09/35 nicht an die Leistung vom Pokalfinale anknüpfen konnte. Weshalb Trainer Sebastian Pichura auch sagte: „Wir sind zurück auf dem Boden der Tatsachen.“ Das sah auch Offensivmann Aleksandar Stanojevic so: „Das war keine überzeugende Leistung von uns. Wenn man aber nach 70 Minuten in Führung geht, muss man so clever sein, das über die Runden zu bringen.“ Wichtig: Torhüter Sebastian Weber war ein sicherer Rückhalt.

Statistik

FC Remscheid: Horn, Angelov, Babic, Sato, Buscemi (73. Blume), Kacmaz, Shavershyan (81. Köseoglu), Lüttenberg, Noguchi (90. Morou), Al Khalil, Oberlies (68. Maresch).

SV 09/35 Wermelskirchen: Weber, Kücüktireli (57. Streit), N. Postic, M. Postic, Kelm, L. Postic, Wylezol, Soares (46. Mittmann), Lilliu (70. Türksoy), Stanojevic (90. Bartels), Sari (82. Mehmeti).

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare