Fallschirmspringen

FSC Remscheid will den Widrigkeiten trotzen

Einer erfahrener Tandemmaster und ein mutiger Fallschirm-Frischling: So soll es im Juni über Hackenberg aussehen. Archiv-Foto: batte
+
Einer erfahrener Tandemmaster und ein mutiger Fallschirm-Frischling: So soll es im Juni über Hackenberg aussehen.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Tandemspringen soll im Juni stattfinden.

Von Andreas Dach

Sich in diesen Tagen mit bevorstehenden Sportveranstaltungen auseinanderzusetzen, mag zu skeptischen Blicken animieren. Und doch: Die Hoffnung stirbt zuletzt. Und damit auch die Hoffnung auf einen geordneten Sportbetrieb im Jahr 2021. Es gibt Veranstaltungen, die man weit im voraus planen muss. Dazu gehört das Tandemspringen, welches der Fallschirmclub Remscheid am 19./20. Juni in Kooperation mit der SG Hackenberg anbieten möchte. „Egal wie, es muss geplant werden“, sagt der FSC-Präsident Klaus Mathies. „Der Aufwand ist gewaltig.“

Weshalb man längst mit den Vorbereitungen begonnen hat. Wissend, dass Corona im übelsten Fall einen Strich durch das Vorhaben machen kann. Wie es schon in diesem Jahr der Fall gewesen ist, als das Virus dafür sorgte, dass die Veranstaltung in Hackenberg Ende August abgesagt werden musste. Nun unternimmt der FSC einen neuen Anlauf und weiß verlässliche Partner an seiner Seite. Die SG Hackenberg wird die Bodenorganisation übernehmen, die Lenneper Musik- und Kunstschule wird im Rahmen von „Sport trifft Kultur“ mit einem Bühnenprogramm eingebunden.

Ja, es könnten zwei spannende und unterhaltsame Tage in Hackenberg werden. Könnten . . . Ein bisschen Optimismus gehört dazu, vielleicht auch ein wenig Glück. „Es soll im Städtedreieck des Bergischen Lands die einmalige Gelegenheit für Bürgerinnen und Bürger werden, über ihrer Heimat abzuspringen“, sagt Klaus Mathies.

Er ist unveränderter Antreiber und Initiator. Gesprungen werden soll aus einem Hubschrauber und aus 3000 Metern Höhe. Die Tandemsprünge werden an beiden Tagen zwischen 9 und 20 Uhr angeboten. Der Selbstkostenpreis beträgt pro Person 300 Euro. Darin enthalten sind die gesetzlichen 19 Prozent Mehrwertsteuer, welche ans Finanzamt abgeführt werden müssen.

Um sich einen der begehrten Plätze zu sichern, ist es wichtig, über ein Kontaktformular alle erforderlichen Daten zu übermitteln. Der Betrag muss vorher auf einem Sonderkonto bei der Volksbank im Bergischen Land eG eingegangen sein. Alle Infos online unter: www.fsc-remscheid.de. Die Plätze werden nach dem Eingangsdatum in die Sprungliste eingetragen.

Noch einmal Mathies: „Wir bemühen uns, etwas Besonderes anzubieten. Die Sprünge werden mit hoch qualifizierten Tandemmastern durchgeführt. Für Zuschauer und Tandemgäste ist das ein Erlebnis. Für Corona kann niemand etwas. Aber Ruhen und Rasten geht nicht.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Der Sonnenschein kämpft gegen Wolken an
Der Sonnenschein kämpft gegen Wolken an
Der Sonnenschein kämpft gegen Wolken an
Duell mit Großkreutz bleibt unvergessen
Duell mit Großkreutz bleibt unvergessen
Duell mit Großkreutz bleibt unvergessen
Zuschauer strömen zum Motocross nach Rade
Zuschauer strömen zum Motocross nach Rade
Zuschauer strömen zum Motocross nach Rade
Nachruf: Gaby Dlugi verliert ihren letzten Kampf
Nachruf: Gaby Dlugi verliert ihren letzten Kampf
Nachruf: Gaby Dlugi verliert ihren letzten Kampf

Kommentare