Fußball-Landesliga

Die zehnmonatige Fußballliga-Pause hat ein Ende

Spieler, Trainer und Betreuer: Mit diesem Team geht der FC Remscheid in die Landesligasaison 2021/22. Foto: FCR
+
Spieler, Trainer und Betreuer: Mit diesem Team geht der FC Remscheid in die Landesligasaison 2021/22.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Zum Saisonauftakt hat der FCR ein Heimspiel – Der SV 09/35 muss im Ruhrgebiet ran.

Remscheid/Wermelskirchen. FC Remscheid – DJK Armina Klosterhardt (So., 15 Uhr, Röntgen-Stadion). Die Wunden nach der 0:1-Niederlage im Pokalendspiel gegen Ligakonkurrent Wermelskirchen sind geleckt. „Eine Erklärung, warum wir einen solchen Auftritt hingelegt haben, gibt es einfach nicht. Auch weil die Jungs in der Vorbereitung ja bewiesen haben, was sie drauf haben“, sagt FCR-Trainer Marcel Heinemann, der nun aber ausschließlich seinen Blick nach vorne richtet.

Dabei ist natürlich auch bei den Remscheidern die Freude groß, dass es nach der für sie mehr als zehnmonatigen Pause endlich wieder im Ligaalltag losgeht. Und dazu kommt, dass der FCR mit einem Heimspiel in die Saison starten kann. In eine Spielzeit, in der es darauf ankommt, vom Start weg richtig da zu sein. „Das wissen alle. Und auch aus diesem Grund wird sich das Team ganz anders präsentieren als im Pokalspiel“, glaubt der Coach.

Dass seine Schützlinge am Sonntag das Heft von Beginn an fest in die Hand nehmen wollen, ist klar. Allerdings bleibt abzuwarten, wie stark der Gegner aus Oberhausen sich präsentiert. In der abgebrochenen Saison gehörte die Arminia zu den Topteams. „Dazu zähle ich sie auch in diesem Jahr“, betont Heinemann. Allerdings haben die sonntäglichen Gäste in den letzten fünf Testspielen in den vergangenen vier Wochen fünf Niederlagen kassiert. Die jüngste am vergangenen Dienstag im Stadtderby mit 1:9 beim Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen.

09/35 Coach erwartet hohes Engagement von seinen Spielern

Umbauen muss Heinemann zum Start seine Offensivabteilung. Patrick Posavec hat sich am vergangenen Sonntag einen doppelten Bänderriss zugezogen. Der Stürmer fällt nun einige Wochen aus. Passen muss auch Yutaro Ichimura, bei dem der Verdacht auf einen Muskelfaserriss besteht. Weiter kein Thema ist der Einsatz von Vincenzo Lorefice, der noch einen zu großen Trainingsrückstand hat. Dagegen konnte Tristan Maresch das komplette Trainingsprogramm absolvieren und könnte am Sonntag im Kader stehen. Ob dazu auch Daniel Saibert (Pferdekuss) gehört, ist fraglich. Mülheimer FC 97 – SV 09/35 Wermelskirchen (So., 15.15 Uhr).

Spätestens am Montag war der Pokaltriumph gegen den Ligakonkurrenten aus Remscheid vom Tag davor endgültig Geschichte. „Wir haben am Sonntagabend noch ordentlich gefeiert“, berichtet 09/35-Coach Sebastian Pichura, der sein Team am Montagabend aber gleich zur ersten Trainingseinheit der Woche bat. „Der Pokalsieg ist abgehakt. Jetzt schauen wir auf den Saisonstart, auf den wir uns nach der monatelangen Meisterschaftspause riesig freuen“, sagt Pichura.

Und da erwartet er von seinen Schützlingen, dass sie in Mülheim mit dem gleichen Engagement wie beim FCR zu Werke gehen. Jeder weiß, dass es unglaublich wichtig ist, mit etwas Zählbarem in die neue Spielzeit zu gehen. „Wir haben in Remscheid eine gute Leistung gezeigt. Die wollen wir jetzt in Mülheim wiederholen“, meint Sebastian Pichura, der sich ansonsten mit der Einschätzung zu Stärken oder Schwächen des Gegners zurückhält. „Wir haben ja einen Scout, der Mülheim beobachtet hat. Und wir werden entsprechend unsere Schlüsse ziehen.“

Klar ist, dass die Wermelskirchener zum Auftakt am Sonntag im Ruhrstadion in Mülheim nicht in Bestbesetzung antreten können. Umut Demir fehlt wegen seiner gelb-roten Karte aus dem Kreispokalfinale. Nico Legat ist noch, Eren Eryürük aktuell im Urlaub. Außerdem sind Aydin Türksoy, Shogo Aikawa und Bedri Mehmeti angeschlagen. Ein Einsatz dieses Trios ist sehr fraglich.

Kommen und Gehen

FCR: Zugänge: Vincenzo Lorefice (VfB Solingen), Marvin Blume (SC Velbert), Dylan Oberlies (TVD Velbert), Daniel Saibert (SC Verl II), Maurice Horn (SG Wattenscheid), Haci Köseoglu (WSV, A-Junioren), Linus Sacher (Cronenberger SC), Abdoul Morou (eigene A-Junioren). Abgänge: Bedri Mehmeti (SV 09/35), Leonard Funke (SSV Dhünn), Kerim Senderovic (BSV Schüren), Niclas Kubis, Alexander Nwokolo, Raffaele Federico, Alexandru Haba (alle Ziel unbekannt). Trainer: Marcel Heinemann (wie bisher).

SV 09/35: Zugänge: Sebastian Weber (SC 08 Radevormwald), Aydin Türksoy, Luca Lilliu, Jonas Wagenpfeil (alle Dabringhauser TV), Eliot Cakolli (SSV Bergisch Born), Shogo Aikawa (Kohlscheider BC), Nico Legat (1. FC Wülfrath), Bedri Mehmeti (FC Remscheid). Abgänge: Nick Salpetro (SSV Bergisch Born), Pascal Schmid (Dabringhauser TV), Justin Landwehr, Ben Kaul, Sascha Willms, Dennis Weis (alle Ziel unbekannt) Trainer: Sebastian Pichura (wie bisher)

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Remscheider TV freut sich auf das Traumfinale in eigener Halle
Remscheider TV freut sich auf das Traumfinale in eigener Halle
Remscheider TV freut sich auf das Traumfinale in eigener Halle
Beim FCR lichtet sich das Lazarett
Beim FCR lichtet sich das Lazarett
Beim FCR lichtet sich das Lazarett
Das T-Shirt hat der Gesuchte noch heute
Das T-Shirt hat der Gesuchte noch heute
Das T-Shirt hat der Gesuchte noch heute
Panther legen einen Traumstart hin
Panther legen einen Traumstart hin
Panther legen einen Traumstart hin

Kommentare