Fußball

Nach 2:0: Borner müssen mit Remis leben

  • Fabian Herzog
    VonFabian Herzog
    schließen

Fußballer vergeben Riesenchance.

Die Anspruchshaltung beim SSV Bergisch Born ist in den vergangenen Jahren gewachsen. Das wurde am Sonntag nach dem 2:2 (2:1) gegen die U23 des SSVg. Velbert einmal mehr deutlich und missfiel Trainer Sascha Odina extrem: „Wir müssen doch auch mal mit so einem Unentschieden zufrieden sein.“ Waren nach verspielter 2:0-Führung durch Hakan Türkmen (9.) und Dennis Rauchhaus (28.) aber nur die wenigsten. Die vergebene Riesenchance nach einer Stunde trug ihren Teil zur negativen Stimmung bei: Nick Salpetro traf nur den Pfosten, beim Verwerten des Abprallers schoss Bruder Carmelo Dustin Köhler an. Zur Wahrheit des Spiels gehört aber auch, dass SSV-Keeper Gian-Luca Musset vier Mal glänzend parieren musste.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gute Nachricht für das Allee-Center: Schuhe Kämpgen kommt
Gute Nachricht für das Allee-Center: Schuhe Kämpgen kommt
Gute Nachricht für das Allee-Center: Schuhe Kämpgen kommt
Führerscheine aus Papier werden schrittweise umgetauscht
Führerscheine aus Papier werden schrittweise umgetauscht
Führerscheine aus Papier werden schrittweise umgetauscht
Corona: Inzidenz steigt auf 71,7 - Temporäres Impfzentrum erhält Nachschub aus Wuppertal
Corona: Inzidenz steigt auf 71,7 - Temporäres Impfzentrum erhält Nachschub aus Wuppertal
Corona: Inzidenz steigt auf 71,7 - Temporäres Impfzentrum erhält Nachschub aus Wuppertal
Zusammenstoß: Frau muss leicht verletzt ins Krankenhaus
Zusammenstoß: Frau muss leicht verletzt ins Krankenhaus
Zusammenstoß: Frau muss leicht verletzt ins Krankenhaus

Kommentare