Motorsport

Bauss testest Kneeler-Gespann

Christiane und Hans-Werner Bauss drehten einige Runden mit dem Kneeler-Gespann. Foto: Dr. Axel Königsbeck
+
Christiane und Hans-Werner Bauss drehten einige Runden mit dem Kneeler-Gespann.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Das Ehepaar Christiane und Hans-Werner Bauss tauscht Trial-Gespann gegen Kneeler-Gespann.

Remscheid. Für das Ehepaar Christiane und Hans-Werner Bauss geht es bei Läufen zu Deutschen und Internationalen Meisterschaften mit ihrem Trial-Gespann normalerweise über Stock und Stein. Vor wenigen Tagen haben die Wermelskirchener nun das Gelände mit dem Asphalt eingetauscht. Mit einem sogenannten Kneeler-Gespann haben sie einige Runden gedreht: „Das war am Anfang ganz schön ungewohnt, mit fast 200 Stundenkilometern 10 Zentimeter über den Boden zu rasen“, berichtet Bauss.

Dazu kam auch noch die ungewohnte Liegehaltung auf der Classic-Maschine. Allerdings hat das Motorsport-Duo Blut geleckt. In den nächsten Wochen wird es auf den bekanntesten Rennstrecken Deutschlands an Rennen teilnehmen, die als Gleichmäßigkeitsprüfungen gefahren werden.

Die Rennen mit dem Trial-Gepann werden aber auch nicht aus den Augen verloren.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Der Sonnenschein kämpft gegen Wolken an
Der Sonnenschein kämpft gegen Wolken an
Der Sonnenschein kämpft gegen Wolken an
SG Hackenberg: Das Überleben ist nach langem Kampf gesichert
SG Hackenberg: Das Überleben ist nach langem Kampf gesichert
SG Hackenberg: Das Überleben ist nach langem Kampf gesichert
Dhünn schießt den DTV ab
Dhünn schießt den DTV ab
Neuer Coach will den Titel verteidigen
Neuer Coach will den Titel verteidigen
Neuer Coach will den Titel verteidigen

Kommentare