Judo

Historischer Moment für den RTV steht bevor

Auch die Kampfstärke des RTV-Judokas Christos Pintsis (r.) ist am Samstag beim Bundesligastart in Hamburg gefragt. Foto: Jürgen Steinfeld
+
Auch die Kampfstärke des RTV-Judokas Christos Pintsis (r.) ist am Samstag beim Bundesligastart in Hamburg gefragt.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Als Bundesliga-Aufsteiger startet der Remscheider TV am Samstag in Hamburg.

Von Peter Kuhlendahl

Remscheid. Der Begriff ist oft genug überstrapaziert worden. Doch wenn die Verantwortlichen des Judoteams des Remscheider TV von einem historischen Moment sprechen, kann man dem nur zustimmen. Zehn Jahre nach der Gründung und sieben Aufstiege später steht an diesem Wochenende der erste Kampftag in der Bundesliga für das Team an. Am Samstag sind die Remscheider in der Sporthalle Wandsbek beim JT Hamburg zu Gast. Los geht es um 17 Uhr.

„Wie rau der Wind in der stärksten Judoliga wirklich weht, werden wir spätestens am Samstagabend wissen“, sagt RTV-Manager Cedric Pick. Denn allen Beteiligten ist klar, dass sich das bis dato erfolgsverwöhnte Remscheider Team im Judo-Oberhaus, in dem sich Europameister, Weltmeister und Olympiasieger tummeln, warm anziehen muss. Bei den Hamburgern, die von 2016 bis 2020 viermal den Titel holten und seit 20 Jahren in der Bundesliga kämpfen, gehen die Remscheider als Außenseiter auf die Matte.

Jeder wird alles für den Erfolg der Mannschaft geben.

Cedric Pick, RTV-Manager

Allerdings können am Wochenende beide Teams nicht in stärkster Formation antreten. Im türkischen Antalya findet eine Grand-Slam-Veranstaltung statt, in der es für die Spitzenjudoka um wichtige Punkte geht und an denen sie als Kämpfer der jeweiligen nationalen Verbände teilzunehmen haben. So müssen die Remscheider gleich auf fünf Stammkämpfer verzichten. Wie auf die Brüder Karl-Richard und Johannes Frey, die Medaillengewinner bei den Olympischen Spielen im letzten Sommer im Tokio. Und auch Alexander Wieczerzak, Sami Chouchi und Jesper Smink sind in der Türkei im Einsatz. Außerdem fallen die langzeitverletzten Andreas Buscher, der sich das Kreuzband gerissen hat, und Viktor Wandtke (Meniskusverletzung) aus.

„Wir haben aber einen durchweg guten Kader. Jeder wird alles für den Erfolg der Mannschaft geben. Und da ich weiß, dass die Jungs charakterlich und sportlich perfekt funktionieren, werden wir nach Hamburg fahren, um zu gewinnen“, betont Pick. Ähnlich sieht es RTV-Geschäftsführer René Endres: „Die Vorbereitung lief gut. Die Jungs haben alle mitgezogen und zum Teil viele Extraschichten geschoben.“

In der Bundesliga gibt es für die Remscheider zudem eine Neuerung. In den sieben verschiedenen Gewichtsklassen gibt es am Samstag einen Hin- und einen Rückkampf. Dabei müssen mindestens in drei Klassen die Kämpfer ausgetauscht werden. „Ansonsten ist es ein wenig wie pokern, wann man auf wen setzt“, sagt Pick, der weiß, dass die Aufstellung des Gegners erst unmittelbar vor dem ersten Kampf preisgegeben wird.

Sieger einer Bundesligapartie ist die Mannschaft, die acht Kämpfe gewonnen hat. Allerdings gibt es in der Judo-Bundesliga auch ein Unentschieden. Was für die Remscheider bei ihrer historischen Premiere am Samstag in der Hansestadt fast schon eine Sensation wäre.

Heimdebüt

Wenn der erste Kampf in der Bundesliga absolviert ist, muss das RTV-Judoteam bis zum Samstag, 28. Mai, warten. Die Remscheider empfangen dann in Neuenkamp den UJKC Potsdam.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Der Abschluss hat etwas Versöhnliches
Der Abschluss hat etwas Versöhnliches
Die Entscheidungen fallen auf dem Platz
Die Entscheidungen fallen auf dem Platz
Die Entscheidungen fallen auf dem Platz
Neun Dhünner retten Punkt
Neun Dhünner retten Punkt
ATV spielt im Doppelpack
ATV spielt im Doppelpack

Kommentare