Fußball

Born zieht in nächste Runde ein

So umkämpft, wie es in dieser Szene schien, war die Partie zwischen BV 10 und Born nicht. Foto: Andreas Bornewasser
+
So umkämpft, wie es in dieser Szene schien, war die Partie zwischen BV 10 und Born nicht.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

SSV Bergisch Born gewinnt mit 6:1 klar gegen den BV 10 Remscheid.

Remscheid. In der ersten Runde des Fußball-Kreispokals kam der SSV Bergisch Born am Dienstagabend erwartungsgemäß zu einem klaren Erfolg beim BV 10 Remscheid, setzte sich mit 6:1 (2:0) durch. Für den Bezirksligisten trafen Carmelo Salpetro (29./43.) und Nick Salpetro (46./57.) doppelt. Dazu waren Dustin Köhler (47.) und Jannik Hoffmeister (66.) erfolgreich.

Ibrahim Talha (85.) gelang für den gastgebenden A-Kreisligisten kurz vor dem Ende eine kleine Ergebniskorrektur (1:6, 85.). Die Partien des Mittwochs sind bei Redaktionsschluss nicht beendet.

An diesem Donnerstag treffen aufeinander: TuRa Pohlhausen – SG Hackenberg (19.30 Uhr, Silberberg), TuSpo Dahlhausen – RSV Hückeswagen (19.30 Uhr, Brede), TV Herbeck – SSV Dhünn (20 Uhr, Hermannstraße), Türkiyemspor tritt gegen den SV 09/35 Wermelskirchen nicht an. ad

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Pleite in Opladen: Bergische Panther enttäuschen maßlos
Pleite in Opladen: Bergische Panther enttäuschen maßlos
Pleite in Opladen: Bergische Panther enttäuschen maßlos
BHC probiert die dritte Heimspielstätte aus
BHC probiert die dritte Heimspielstätte aus
FCR zieht sich den Schuh des Favoriten an
FCR zieht sich den Schuh des Favoriten an
FCR zieht sich den Schuh des Favoriten an
Zuschauerschwund? Wir haben alles selbst in der Hand
Zuschauerschwund? Wir haben alles selbst in der Hand
Zuschauerschwund? Wir haben alles selbst in der Hand

Kommentare