Handball

Die Panther nehmen die Jugendarbeit vermehrt in den Fokus

Sie decken im Panther-Vorstand den Jugendbereich ab: Martin Bick, Lennart Hein und Markus Schaefer (v.l.). Foto: fl
+
Sie decken im Panther-Vorstand den Jugendbereich ab: Martin Bick, Lennart Hein und Markus Schaefer (v.l.).
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Neustrukturierung und Gründung eines Fördervereins sollen den Weg in erfolgreiche Zukunft ebnen

Remscheid. Kürzere und schnellere Entscheidungswege, klarere Strukturen, mehr Transparenz – es lässt sich in kurzen Schlagworten zusammenfassen, was die Handballer der Bergischen Panther dazu bewogen hat, auf Führungsebene Veränderungen herbeizuführen. Die Vorstände der Senioren und der Jugend werden fortan nicht mehr ihr eigenes Süppchen kochen, sondern gemeinsame Sache machen. Es gibt künftig nur noch einen Gesamtvorstand mit eigenen Aufgabenbereichen. Darin sind die drei Trägervereine (TuS Wermelskirchen, TG Hilgen und Burscheider TG) jeweils doppelt vertreten.

Zu den drei Abteilungsleitern Hans-Jürgen Middendorf (TuS), Jochen Lorenz (TGH, interimsmäßig) und Michael Kotthaus (BTG) gesellen sich Markus Schaefer (TuS), Martin Bick (TGH) und Lennart Hein (BTG). Wobei das letztgenannte Trio sich konkret für eine nachhaltige und zielorientierte Jugendarbeit einsetzen wird. Wie überhaupt der Blick auf den eigenen Nachwuchs eine der Hauptaufgaben des Vereins in den kommenden Jahren sein soll und wird.

Dazu gehört, dass der Anfängerbereich neu strukturiert worden ist. So wird es an allen drei Standorten Mannschaften für Minis und F-Jugendliche (vier bis acht Jahre) geben. Als Koordinatorin dieses Projekts wird Laura Rehse vorangehen, die gleichzeitig als Co-Trainerin bei der 1. Frauen-Mannschaft fungiert.

„Wir wollen qualitativ und inhaltlich Gutes anbieten“, sagt Manager Frank Lorenzet. Und ist deshalb sehr glücklich über die Gründung des Fördervereins Bergische Panther Jugend e.V.. So kann den ehrgeizigen Zielen auch eine wirtschaftliche Basis gegeben werden. Den Vorsitz übernehmen Bick und Schaefer, komplettiert wird das Führungstrio durch Maikel de Almeida (Kassenwart).

Das Projekt ist bereits gut angelaufen. Beim Schnuppertraining ist der Zulauf beachtlich, nachdem Plakate in den Städten aufgehängt und verteilt worden waren. Zudem erweist sich die Zusammenarbeit mit Kindergärten und Schulen als fruchtbar. Es geht voran im Nachwuchsbereich der Panther. Gut möglich, dass sich einige der jungen Handballerinnen und Handballer zwischen dem 30. Juli und dem 1. August Anschauungsunterricht holen werden, wenn der große Panther-Cup die Halle füllen soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Fußball
Fußball
Fußball
Spitzenreiter Hilgen macht kurzen Prozess
Spitzenreiter Hilgen macht kurzen Prozess
Fußball: Das tut sich in der Kreisliga B
Fußball: Das tut sich in der Kreisliga B
Alleine die Panther IV feiern einen Erfolg
Alleine die Panther IV feiern einen Erfolg

Kommentare