Handball

Blick über den Zaun: TVB im DHB-Pokal

Vorbereitungszeit für die Zweitliga-Handballerinnen ist abgeschlossen.

Remscheid. Die Vorbereitungszeit für die Zweitliga-Handballerinnen des TVB Wuppertal ist abgeschlossen. Am kommenden Samstag (18.45 Uhr) steht in der ersten Runde des DHB-Pokals die schwierige Aufgabe beim ambitionierten Drittligisten SG Kirchhoff an. Der Solinger Ligakonkurrent HSV Gräfrath hat ein Freilos bekommen. Derweil blicken die Beyeröhderinnen auf eine gelungene Vorbereitung zurück.

Mit einer Ausnahme. Keeperin Katja Grewe hat sich einen Kreuzbandriss zugezogen und wurde bereits operiert. Die Suche nach einem Ersatz war nicht einfach. Vom Drittligisten 1. FC Köln kommt Julie Bärthel nach Wuppertal. „Wir sind froh, dass wir eine erfahrene Unterstützung gewinnen konnten“, erklärt TVB-Sportdirektor Dieter Trippen. pk

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Halbach und Schülzke halten den HSG-Frauen die Treue
Halbach und Schülzke halten den HSG-Frauen die Treue
Beim FCR lichtet sich das Lazarett
Beim FCR lichtet sich das Lazarett
Beim FCR lichtet sich das Lazarett
Kreispokalfinale: Zwei, die unbedingt den Cup wollen
Kreispokalfinale: Zwei, die unbedingt den Cup wollen
Kreispokalfinale: Zwei, die unbedingt den Cup wollen
Borner B-Jugend will Fortunas Nachwuchs ärgern
Borner B-Jugend will Fortunas Nachwuchs ärgern

Kommentare